Wie viel und wie schnell kann man realistisch abnehmen?

2 kg in einer Woche, 10 kg in vier Wochen oder 20 kg in zwei Monaten abnehmen. Wer würde solche Abnehmerfolge nicht gerne erreichen? Und wenn man den Herstellern von Abnehmmitteln oder den Autoren von Diäten glauben darf, soll das auch funktionieren.

Aber rechnen wir doch mal nach.

Um abzunehmen benötigst Du eine negative Energiebilanz. Das heißt, Du musst mehr Kalorien verbrauchen als Du isst. Bzw. weniger Kalorien essen als Du verbrauchst.

Methdoe 1: sehr viele Kalorien einsparen

Als Richtwert gilt, dass Du für 1 kg Gewichtsabnahme etwa 7.500 kcal weniger essen darfst als Du verbrauchst. Um 2 kg Gewicht in einer Woche abzunehmen musst Du also 15.000 kcal in dieser Woche einsparen. Umgerechnet auf den Tag sind das über 2.000 kcal pro Tag, die Du für dieses Ziel weniger essen dürftest.

Das würde bedeuten, dass Du eine Woche lang jeden Tag auf Dein Mittagessen und auf Dein Abendessen verzichten müsstest. Es leuchtet ein, dass das unrealistisch ist.

Und selbst wenn Du das eine Woche lang schaffen würdest, würdest Du nach dieser Woche wieder "normal" essen - also so wie vorher. Dadurch würdest Du binnen kürzester Zeit wieder zunehmen und hättest ein paar Tage später wieder Dein ursprüngliches Gewicht, weil der Jojo-Effekt gnadenlos zuschlagen würde. Du würdest damit also gar nichts erreichen.

Methode 2: sehr viele zusätzliche Kalorien verbrauchen

Eine andere Methode wäre, durch Sport täglich 2.000 kcal mehr zu verbrauchen als bisher. Aber auch das ist ein unrealistisches Ziel. Dafür müsstest Du nämlich etwa 5 Stunden täglich joggen. Das schaffen Extremsportler - aber die haben auch kein Übergewicht.

Methode 3: mehr Kalorien verbrauchen und weniger Kalorien essen

Eine weitere Möglichkeit wäre, gleichzeitig weniger essen um Kalorien einzusparen und mehr Bewegung um zusätzliche Kalorien zu verbrauchen. Dann musst Du aber immer noch 2,5 Stunden joggen und gleichzeitig 1.000 kcal weniger essen. Und das jeden Tag. Auch das ist ein Ziel, das nicht realilstisch ist.

Methode 4: ein realistisches Ziel setzen

Das ist tatsächlich die einzige Methode, mit der jeder dauerhaft abnehmen wird. Überleg Dir, wie viele Kalorien Du täglich - tatsächlich - einsparen kannst. Geh Deine täglich Ernährung durch und finde heraus, auf was Du noch am ehesten verzichten kannst. Da gibt es hunderte Möglichkeiten.

Ersetze den Zucker im Kaffee oder Tee durch Süßstoff. Iss nichts mehr "nebenher". Also kein Corissant am Bahnsteig (spart 330 kcal), keinen Schokoriegel beim Tanken (spart 230 kcal) oder trinke Cola light anstatt einer gezuckerten Cola (spart 400 kcal je Liter) usw. Es gibt tatsächlich genügend Möglichkeiten, ohne zu leiden auf Kalorien zu verzichten.

Beweg Dich etwas mehr. Du musst nicht ab sofort jeden Tag Joggen gehen. Ein 30 Minuten langer Abendspaziergang (verbraucht 100 kcal zusätzlich) reicht für den Anfang völllig aus.

Nachdem Du etwas gefunden hast, mit dem Du problemlos 100 kcal einsparen und 100 kcal zusätzlich verbrauchen kannst, hast Du einen Weg gefunden, Deine Energiebilanz um 200 kcal zu reduzieren.

Das sind in der Woche 1.400 kcal. Das sind im Monat über 6.000 kcal. In einem Jahr kommst Du damit auf eine Einsparung von kanpp 73.000 kcal. Das entspricht einem Gewichtsverlust von fast 10 kg Körperfett!

Und im Gegensatz zu den üblicherweise viel zu hoch gesteckten Zielen, ist das ein Ziel, das realistisch ist.

Zusammenfassung

Um Dein realistisches Abnehmziel zu ermitteln, gehst Du also so vor:

  1. Überleg Dir, wie viele Kalorien Du durch Weglassen pro Tag einsparen kannst, ohne dass der Verzicht zu groß ist.
  2. Überleg Dir, wie viele Kalorien Du durch Bewegung pro Tag zusätzlich verbrauchen kannst, ohne dass die Anstrengung für dich zu groß ist.
  3. Diese beiden Werte rechnest Du zusammen.
  4. Die Summe nimmst gibst Du dann im Rechner Kaloriendefizit ein. Dann bekommst Du Dein realistisches Abnehmziel ausgerechnet.

Hilf anderen - und lass uns in den Kommentar wissen, ob Du etwas und was Du gefunden hast, auf das Du problemlos verzichten kannst. Lass uns wissen, ob Du etwas und was Du gefunden hast, mit dem Du prolemlos zusätzliche Kalorien verbrauchen kannst.

Viel Erfolg!

Artikel teilen:

0 Kommentare


Geht Fettabbau und Muskelaufbau gleichzeitig?

Geht Fettabbau und Muskelaufbau gleichzeitig? Häufig liest man im Internet, dass Muskelaufbau und Fettabbau nicht gleichzeitig geht. Auch ...

Wieso gelten manche Nährwertangaben pro Stück und andere pro 100 Gramm?

Die Nährwerte sind so angegeben, wie sie die Hersteller liefern. Beispiel: eine Imbiss-Kette gibt den Energiegehalt für einen Burger nicht ...

FAQ: Wie berechnet man den Grundumsatz genau?

Wie berechnet man den Grundumsatz genau? Dein täglicher Kalorien-Grundumsatz hängt von Deinem Alter, Deiner Größe, Deinem Gewicht und von ...

Eintrag aus dem Diättagebuch anzeigen

Wenn Du einen abgespeicherten Eintrag (siehe Anleitung Ins Diättagebuch speichern) aus Deinem Diättagebuch ansehen willst, musst Du ...

Lob, Tadel, Wünsche und Fragen an den Fettrechner

Bitte lass uns wissen, wenn wir etwas verbessern können oder wenn Dir etwas fehlt. Solltest Du ein Lebensmittel nicht finden, kannst Du uns das mitteilen auf der Seite fehlendes Lebensmittel melden.


Seiteninhalte

Sport- und Abnehmpläne

Kalorienrechner