WHR-Rechner

cm
cm

Waist to Hip Ratio

Zur Feststellung des Idealgewichtes ist es üblich, den BMI (Body Mass Index) zu berechnen. Der BMI setzt das Körpergewicht zur Körpergröße ins Verhältnis.

Ein anderer Wert zur Ermittlung des Idealgewichts stellt der WHR dar. WHR ist die Abkürzung von „Waist to Hip Ratio” und bedeutet wörtlich übersetzt „Taille zu Hüfte Verhältnis”. Der WHR ist somit ein Versuch, neben dem reinen Gewicht auch die Verteilung des Körperfetts auf Taille und Hüfte zu ermitteln (Kritik am WHR...). Sitzt das Fett eher an der Taille („Apfelform”) oder an der Hüfte („Birnenform”)? Neben dem WHR gibt es noch das Taille-Größe-Verhältnis „Waist to Height Ratio” (WHtR), das ebenfalls zur Abschätzung der Verteilung des Körperfetts ermöglichen soll.

WHR Auswertung

Normalgewicht nach Waist to Hip Ratio (Taille-Hüfte-Verhältnis)
Frauen Männer
Normalgewicht < 0,8 < 0,9
Übergewicht 0,8 bis 0,84 0,9 bis 0,99
Adipositas > 0,85 > 1,0

Vergleich zwischen BMI und WHR und WHtR

Auf der Seite BMI - WHR - WhtR - Vergleich kannst Du Dir Deinen BMI, Dein WHR und Dein WHtR gleichzeitig nebeneinander anzeigen lassen.

Zum Vergleich BMI, WHR, WHtR...

Kritik am WHR

Beim Auswerten einer Matrix mit verschiedenen Werten für Taillenumfang und Hüftumfang, kannst Du sehr gut sehen, dass es beim WHR für die Beurteilung des Idealgewichts nicht auf den absoluten Wert der Umfänge sondern ausschließlich auf das Verhältnis dieser beiden Größen zueinander ankommt.

Das führt dazu, dass man das mit einem WHR-Rechner ermittelte Übergewicht nicht nur dadurch reduzieren kann, dass man an der Taille abnimmt, sondern auch dadurch, dass man an der Hüfte noch mehr zunimmt:

WHR bei einem Taillenumfang von 80 cm
Taille/Hüfte WHR Auswertung
Frau Mann
80 / 60 cm 1,33 adipös adipös
80 / 70 cm 1.14 adipös adipös
80 / 80 cm 1 adipös übergewichtig
80 / 90 cm 0,89 adipös normal
80 / 100 cm 0,8 übergewichtig normal
80 / 110 cm 0,73 normal normal
80 / 120 cm 0,67 normal normal

Wir sehen bei diesem Beispiel, dass der WHR sich nicht etwa dadurch verbessert, dass man den Körperumfang reduziert sondern dadurch, das man an der Hüfte zulegt.

Ein weiteres Problem beim WHR ist die fehlende Bewertung von Untergewicht. Eine sehr magere Frau mit den Köpermaßen des Magermodels Twiggy (Taillenumfang 78 cm, Hüftumfang 80 cm) gilt laut WHR als normalgewichtig.