Wie kann man diszipliniert weniger essen?

Abnehmen ganz ohne Disziplin geht nicht. Aber das bedeutet nicht, dass Du ab sofort auf alles verzichten musst, was Dir schmeckt oder (vermeintlich) dick macht, wenn Du abnehmen möchtest.

Ein diszipliniertes Verhalten geht am einfachsten, wenn man sich die Ziele nicht zu hoch steckt (s. dazu auch den Beitrag Wie viel und wie schnell kann man realistisch abnehmen). Denn wenn Du Dir ein zu ehrgeiziges Ziele steckst, wirst Du dieses Ziel nicht erreichen. Wenn Du aber ein gestecktes Ziel nicht erreichst, führt das dazu, dass Du frustiert bist und dass Du dadurch die Motivation verlierst. Das Ergebnis ist, dass Du Dein Vorhaben fallen lässt. Kommt Dir das bekannt vor? "Ab morgen esse ich nur noch Gemüse" wäre also ein ziemlich dummes Vorhaben.

Wie isst man diszipliniert?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, zu einem disziplinierten Essverhalten zu finden, mit dem Du Übergewicht verlieren willst. Hier einige Vorschläge - ohne Garantie für Vollständigkeit (wenn Du weitere Ideen hast, schreib sie in die Kommentare).

1. Die Zeitbeschränkung

Ein Weg zu disziplinierterem Essverhalten ist es, einen Zeitraum festzulegen, während dessen Du nichts isst. Wenn Du ab sofort zwischen 20:00 Uhr abends und 6:00 Uhr morgens nicht isst, ist das vermutlich eine Einschränkung. Allerdings eine Einschränkung die durchaus machbar ist. Schaffst Du das nicht, ändere den Zeitraum so, dass Du das schaffst. Nimm Dir zum Beispiel vor, zwischen 21:00 Uhr und 6:00 Uhr nichts zu essen. Das sollte nun wirklich machbar sein.

2. Die räumliche Beschränkung

Nimm Dir vor, zukünftig nur noch an Orten zu essen, die Du genau deswegen aufgesucht hast. Gehst Du morgens zum Bahnhof, um dort zu essen? Sicher nicht. Sondern Du gehst zum Bahnhof um in die Schule, in die Universität, zur Arbeit oder dgl. zu fahren. Also lass den Kiosk oder den Verkaufsautomaten in Ruhe - Du bist nicht zum Essen am Bahnhof.

Fährst Du zur Tankstelle, um dort zu essen? Sicher nicht. Sondern Du fährst zur Tankstelle um Benzin zu tanken. Also lass die Snacks, die am Tresen präsentiert werden und fahr ohne Schokoriegel weiter.

Gehst Du in den Garten- oder Baumarkt, um eine Bratwurst zu essen? Sicher nicht. Sondern Du gehst in den Garten- oder Baumarkt, um dort Dinge für Dein Hobby zu kaufen. Also ignoriere die Imbissbude vor dem Baumarkt genauso wie das Baumarkt-Restaurant. Kauf Dein Zeug und geh heim!

Das waren jetzt nur drei Gelegenheiten, zu denen Du isst, obwohl Du keinen Hunger sondern nur Appetit hast oder wo Du sogar nur auf Langeweile isst. Wenn Du kurz nachdenkst, fallen Dir sicher noch jede Menge Orte ein, an denen Du Essen kaufst, obwohl Du gar nicht deswegen dorthin gegangen oder gefahren bist.

Du musst auch nicht gleich auf alle diese Gelegenheiten verzichten. Das wäre u. U. schon wieder ein zu hoch gestecktes Ziel, das Du nicht erreichst, woraufhin Du frustriert Dein Abnehmvorhaben bleiben lässt.

Pick Dir eine einzige dieser Gelegenheiten raus und iss dort einen Monat lang nichts. Nach diesem Monat siehst Du, ob das schwierig ist oder nicht. Wenn Du das gemeistert hast, kannst Du Dir das nächste Ziel vornehmen.

3. Die mengenmäßige Beschränkung

Gewöhne Dir an, beim Essen gehen nur kleine Portionen zu bestellen. Ganz oft ist es so, dass Du nur deswegen weiter isst, weil noch Essen auf dem Teller liegt und nicht deswegen, weil Du noch Hunger hast.

Gewöhne Dir an, beim selbst Kochen kleinere Portionen auf den Teller zu legen. Gibst Du zum Beispiel 200 g Nudeln auf den Teller, wirst Du auch 200 g Nudeln essen. Gibst Du dagegen nur 100 g Nudeln auf den Teller, wirst Du auch nbur 100 g essen. Wenn Du danach noch Hunger hast, kochst Du eben danach noch ein paar Nudeln ab.

Gewöhne Dir an, als Snack nur kleine Packungen zu kaufen. Wenn Du eine Packung mit 150 g Kartoffelchips kaufst, wirst Du diese auch essen. Wenn Du dagegen nur eine 75 g Packung kaufst, sparst Du die Kalorien von 75 g Kartoffelchips.

Folgst Du regelmäßig diesem Prinzip der kleineren Mengen, wird das zu Deinem Abnehmerfolg beitragen - ohne Mühe und zusätzliche Einschränkungen.

4. Notiere Deine Erfolge

Nimm Dir einen Kalender aus Papier und kreuze jeden Tag an, an dem Du mindestens eines Deiner Vorhaben geschafft hast. Du warst tanken, ohen einen Schokoriegel zu kaufen? Mach ein Kreuz in den Kalender. Du hast tatsächlich nichts mehr gegessen nach 20:00 Uhr? Mach ein Kreuz in den Kalender.

Am Monatsende siehst Du zahlreiche Kreuze. Und das zeigt Dir, dass Du tatsächlich diszipliniert sein kannst. Die Ausrede "das schaff ich eh nicht" gilt dann nicht mehr.

5. Belohne Deine Erfolge

Gönne Dir nach 10 erfolgreichen Vorhaben etwas. Geld dafür hast Du. Denn wenn Du zehnmal z. B. auf einen Snack im Wert von 2 EUR verzichtet hast, hast Du jetzt 20 EUR "übrig".  Das bewirkt, dass das Einhalten Deiner selbst gesteckten Regeln Spaß macht. Und dass Du in Momenten, in denen Du schwach wirst (z. B. im Supermarkt an der Kasse, wo die Duplos zum Mitnehmen so appetitlich präsentiert werden ...) etwas hast, auf das Du dich freuen kannst.

Befolge diese 4 Ratschläge einen Monat lang - und Du wirst sehen, dass es tatsächlich gar nicht so schwer ist ist, zu einem disziplinierten Essverhalten zu finden.

Wenn Du damit nur 50 kcal pro Tag sparst, sind das im Jahr 18.250 Kalorien, die Du auf diese Weise einsparst. Und das ist der "Gegenwert" von fast 2,5 kg Körpergewicht.

Schreib in die Kommentare, wie gut oder schlecht die Ideen geklappt haben und welche eigenen Ideen für "kleine Ziele" Du hast. Viel Erfolg!

Artikel teilen:

4 Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

1.
fitmichelle
Freitag, 30. Oktober 2020 um 22:48 Uhr
Hallo! Ich finde die oben genannten Tipps und Tricks sehr spannend und hilfreich. Meiner Meinung nach würde ich noch empfehlen, besonders am Anfang öfter, aber kleinere, gesunde Portionen zu essen. Auf diese Weise kann sich der Magen auf weniger Essen umstellen. Geht der Prozess zu drastisch und schnell, kann es beispielsweise zu einer Gastritis, also einer Magenschleimhautentzündung kommen. Aus diesem Grund sollte man trotz anfänglicher Motivation, langsam und mit Bedacht an die Sacher herangehen, um langfristig einen Erfolg zu haben.

2.
Fettrechner.de
Montag, 02. November 2020 um 12:42 Uhr
Hallo Michelle,

der Tipp mit den kleineren Portionen ist super. Wir haben den in die Empfehlungen mit aufgenommen. Danke!

LG
Steffi

3.
Marianne
Sonntag, 22. November 2020 um 16:19 Uhr
Hallo!
Ich finde bei der zeitlichen Beschränkung sollte man etwas flexibler sein, indem man beispielsweise sagt, dass man 2-3 Stunden vor dem Schlafen gehen nichts mehr isst. Wenn man eine kleine Nachteule ist, dann ist es schwieriger um 18 Uhr das letzte Mal zu essen. Ich persönlich finde es auch angenehmer zu schlafen, wenn der Magen nicht komplett voll ist, also die Mahlzeit wird sehr kurz vor dem Schlaf eingenommen wurde. Vielleicht hilft euch das ja auch für eine bessere Schlafqualität. :-)
LG

4.
AbnehmChallengerin
Montag, 23. November 2020 um 19:03 Uhr
Bei den Zeitbeschränkungen würde ich ebenfalls eine Individualität schaffen.
Bei jemanden der vielleicht nicht immer die gleichen Arbeitszeiten hat müsste man etwas jonglieren. Da würde die Lösung mit vor den schlafen gehen 2-3 Stunden nichts mehr zu essen, perfekt passen, da das variabel ist.
Aber zu strenge Regeln, können schnell zu anstrengend werden, und mehr zur Herausforderung durch eigenen Zwang, als Hilfe werden.


Darum taugt low carb nicht zum Abnehmen.

Ob Du bei einer Diät ganz auf Kohlenhydrate verzichtest bzw. nur sehr wenig Kohlenhydrate isst, hat auf Deinen Abnehmerfolg keinen ...

FAQ: Wieviele Kalorien haben Kohlenhydrate?

Wieviele Kalorien haben Kohlenhydrate? 1 g Kohlenhdyrate liefert 4,1 kcal Energie. Weitere Energieträger... ...

FAQ: Wie hoch ist der Kalorienverbrauch?

Wie hoch ist der Kalorienverbrauch? Der Kalorienverbrauch eines Menschen hängt ab vom Alter, von der Größe, von der Aktivität und vom ...

Deine Berechnung per Mail versenden

Du kannst Dir Deine aktuelle Berechnung per Mail zusenden lassen, um sie zum Beispiel als Einkaufszettel auszudrucken oder um häufig ...

Die letzten Kommentare

Marianne
Dienstag, 24. November 2020 um 17:43 Uhr
Vorsicht! 1500 sind auf keinen Fall für alle geeignet, manche brauchen viel mehr Kalorien für ein gesundes Kaloriendefizit! [weiterlesen]

Marianne
Dienstag, 24. November 2020 um 17:42 Uhr
Ich muss sagen ich mag Weißbrot am liebsten.. Aber lieber ein bisschen weniger essen, dann freut man sich immer drauf ;) [weiterlesen]

Marianne
Dienstag, 24. November 2020 um 17:41 Uhr
Sehr guter Beitrag! Ich kann dem zustimmen, allerdings sollte man nicht vergessen dass die Waage nicht ideal ist. Lieber mit Bildern oder einem Maßband arbeiten :-) [weiterlesen]

Marianne
Dienstag, 24. November 2020 um 17:39 Uhr
Ich laufe am liebsten auf nüchternen Magen, aber einen Kaffee trinke ich auf alle Fälle :) [weiterlesen]

Marianne
Dienstag, 24. November 2020 um 11:34 Uhr
Es gibt mittlerweile genug Studien, die aufzeigen dass Süßungsmittel (vor allem Aspartam) nicht der große Endgegner sind. Sie sind super geeignet in der Diät, da 1) keine Kalorien 2) stillt den ... [weiterlesen]

Marianne
Dienstag, 24. November 2020 um 11:32 Uhr
Professionelle Hilfe wird da alle Mal gebraucht! Ein Arzt und am besten auch eine Psychologe, da die Menschen sehr oft unter weiteren psychischen Krankheiten leiden. Die haben entweder zum Gewicht ... [weiterlesen]

Seiteninhalte

Sport- und Abnehmpläne

Kalorienrechner zum Abnehmen

Lob, Tadel, Wünsche und Fragen an den Fettrechner

Bitte lass uns wissen, wenn wir etwas verbessern können oder wenn Dir etwas fehlt. Solltest Du ein Lebensmittel nicht finden, kannst Du uns das mitteilen auf der Seite fehlendes Lebensmittel melden.


Kalorienrechner Lebensmittel

Hamburger

Lebensmittel Kalorienrechner Hamburger

Imbiss

Lebensmittel Kalorienrechner Imbiss

Pizza

Lebensmittel Kalorienrechner Pizza

Weihnachtsmarkt

Lebensmittel Kalorienrechner Weihnachtsmarkt

Salat

Lebensmittel Kalorienrechner Salat