Rezept „Low Fat Apfelkuchen“

Low Fat Apfelkuchen - ja, das geht. Und vor allem: das schmeckt. Wir haben anstatt eines Mürbteiges einen Rührteig mit Joghurt und Rapsöl gemacht. So wird der Kuchen sehr saftig und 1 Stück hat nur 202 kcal und 3,7 g Fett.

Zutaten für 12 Stücke

1 Stück hat nur 202 kcal und 3,7 g Fett.

Low Fat Apfelkuchen - ja, das geht. Und vor allem: das schmeckt. Wir haben anstatt eines Mürbteiges einen Rührteig mit Joghurt und Rapsöl gemacht. So wird der Kuchen sehr saftig und extrem wenig Fett.
 

Zutaten:

  • 150 Gramm Naturjoghurt (1,8 % Fett)
  • 150 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 2 Eier
  • 25g (ca. 3 Esslöffel) Rapsöl
  • 250 Gramm Weizenmehl 405
  • 10 g Backpulver (ca. 3 Telöffel)
  • 3 Äpfel
  • 2 Esslöffel Zimt-Zucker
  • 50 g Rosinen

Den Backofen auf 190°C/Umluft vorheizen.

Den Joghurt mit dem Zucker, dem Vanillin-Zucker, den Eiern und dem Rapsöl verquirlen.
Mehl 405 und Backpulver dazugeben. Die Äpfel (am besten geeeignet sind Boskop) schälen, von den Kernen befreien und in Spalten schneiden.

Eine Kuchen- oder Pizzaform (26cm) mit niedrigem Rand mit Rapsöl auspinseln und den Teig einfüllen. Eventuell mit einer Palette oder einem Kuchenheber glattstreichen. 3/4 der Rosinen auf dem Teig verteilen. Jetzt die Apfelschnitze nebeneinander eng auf dem Teig anordnen. Die restlichen Rosinen darüber streuen.

2 EL Zucker mit Zimt (nach Geschmack) mischen und die Zimt-Zucker-Mischung großzügig über den Kuchen verteilen. Den Kuchen ca. 35 Minuten backen.

 

Alle kalorienarmen Rezepte zeigen...

Deine Meinung oder Frage dazu?