Forum

11,5kg in 6 Wochen abnehmen?

geschrieben von c979594 
11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
24. April 2016 18:23
N'Abend,

Ich bin auf Facebook auf folgende Aussage gestossen:
--
Ich habe Dank [Entfernt] 11,5kg in 6Wochen abgenommen...
--

Dies ist doch rein körperlich gar nicht möglich, oder irre ich mich da? (mehr Infos habe ich nicht, generelle Aussage)
Wie ist das überhaupt möglich, 12kg in 6 Wochen abzunehmen?

Lg Lea
Re: 11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
25. April 2016 19:06
c979594 schrieb:

> N'Abend,
>
> Ich bin auf Facebook auf folgende Aussage gestossen:
> --
> Ich habe Dank [Entfernt] 11,5kg in 6Wochen abgenommen...
> --
>
> Dies ist doch rein körperlich gar nicht möglich, oder irre ich
> mich da? (mehr Infos habe ich nicht, generelle Aussage)
> Wie ist das überhaupt möglich, 12kg in 6 Wochen abzunehmen?

Es kommt darauf an, eine neagtive Energiebilanz zu schaffen, die dem "Gegenwert" von 12 kg entspricht. Das bedeutet, Du musst in 6 Wochen ca. 90.000 kcal mehr verbrauchen als Du isst. Das sind pro Tag ca. 2100 kcal.

Wenn bisher jemand bisher jeden Tag 6.100 kcal gegessen hat und ab sofort nur noch 4.000 kcal pro Tag isst, spart der in 6 Wochen knapp 90.000 kcal ein. Das entspricht etwa 12 kg Körpergewicht.

Alex
Re: 11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
26. April 2016 18:18
Salü Alex,

danke für deine Rechnung. 90.000 kcal / 42 Tage ≈ 2100 kcal

Wie kann ein "normaler Mensch" in der Praxis, also im Alltag, 42 Tage lang, also jeden Tag 2100 kcal einsparen?

Nur durch Sport und Ernährungsanpassung kann man doch niemals täglich im Minus von über 2000 kcal sein. Der Tag hat auch nur 24h. (z.B. täglich 10h auf dem Laufband für die Einsparung geht ja nicht)

Es gaht ja nichz darum, dass man "nichts" trinkt/isst und dann auf die Waage steht und behaupten kann, man habe 11,5kg in 6 Wochen abgenommen.
Re: 11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
26. April 2016 18:41
c979594 schrieb:

> Wie kann ein "normaler Mensch" in der Praxis, also im Alltag,
> 42 Tage lang, also jeden Tag 2100 kcal einsparen?

Das ist gar nicht mal so schwer, wenn man vorher z. B. 8.000 kcal pro Tag gegessen hat. Ab sofort isst man dann eben "nur" noch 6.000 kcal pro Tag - das ist immer noch mehr, als jeder Normalgewichtige isst.

Oder man hat früher 6.000 kcal pro Tag gegessen - dann isst man jetzt "nur" noch 4.500 kcal, geht täglich eine Stunde spazieren und nimmt die Treppe anstelle des Aufzugs.

Und 4.500 kcal ist eine gewaltige Menge. Das sind z. B. mehr als 3 kg(!!) Spaghetti Bolognese oder mehr als 4 ganze Pizza quattro stagione.

Wer täglich 2 Liter Wasser anstelle von 2 Litern cola trinkt, spart pro Tag schon mal 800 kcal(!) ein.

> Nur durch Sport und Ernährungsanpassung kann man doch niemals
> täglich im Minus von über 2000 kcal sein.

Doch - ich hab's dir gerade vorgerechnet.

> Es gaht ja nichz darum, dass man "nichts" trinkt/isst und dann
> auf die Waage steht und behaupten kann, man habe 11,5kg in 6
> Wochen abgenommen.

Stimmt, aber es ist nicht besonders schwer, anstelle von 6.000 kcal täglich bloss noch 4.000 kcal täglich zu essen.

Alex
Re: 11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
27. April 2016 03:28
@Alex

Hast natürlich recht was die theoretischen "Berechnungen" betreffen.
Aber wie gesagt 6.000-8.000 kcal pro Tag für einen plus/minus
- männlich
- 30 Jahre
- Gewicht: 80kg
- Größe: 180cm
- Grundumsatz laut Rechner ≈ 2000 kcal

ist einfach zu viel, um die ursprüngliche Behauptung aufzustellen. Darum meine Ergänzung vorher zu "normaler Mensch", denn ohne Dispositionen und an sich Gesund und körperliche aktiv, sind Kalorienbedarf über 5K kcal nicht der Norm entsprechend!

---
> Nur durch Sport und Ernährungsanpassung kann man doch niemals
> täglich im Minus von über 2000 kcal sein.

Doch - ich hab's dir gerade vorgerechnet.
---

Ja aber wenn ich, wie gesagt nur einen 08-15 Grundumsatz/Kalorienbedarf habe, bin ich 6 Wochen lang, nonstop im radikalen Minus, was der Körper und Geist gar nicht mehr mitmachen würde.


Oder liege ich da völlig falsch? (klar, deine Logik & Rechnung stimmt auf dem Papier, "nehme viel weniger zu dir als du verbrauchst"winking smiley

Danke für deine Unterstützung smiling smiley
Re: 11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
27. April 2016 09:26
c979594 schrieb:

> Aber wie gesagt 6.000-8.000 kcal pro Tag für einen plus/minus
> - männlich
> - 30 Jahre
> - Gewicht: 80kg
> - Größe: 180cm
> - Grundumsatz laut Rechner ≈ 2000 kcal
>
> ist einfach zu viel, um die ursprüngliche Behauptung
> aufzustellen.

Das sehe ich genau so. Um damit auf eine negative Energiebilanz von 2.000 kcal zu kommen, müsste man für 2.000 kcal pro Tag Sport treiben. Das wären z. B. täglich mehr als 3 Stunden lang joggen. Und kein Mensch kann über einen Zeitraum von 6 Wochen täglich 3 Stunden laufen bei einer Energieaufnahme von 2.000 kcal.

> Ja aber wenn ich, wie gesagt nur einen 08-15
> Grundumsatz/Kalorienbedarf habe, bin ich 6 Wochen lang, nonstop
> im radikalen Minus, was der Körper und Geist gar nicht mehr
> mitmachen würde.

Es gibt - theoretisch - 3 Möglichkeiten, täglich 2.000 kcal einzusparen, wenn ich vorher täglich 2.000 kcal gegessen habe:

1. Ich esse 6 Wochen lang gar nichts mehr. Das dürfte vermutlich den Tod bedeuten, auf jeden Fall aber führt das zu ireversiblen Schäden.

2. Ich behalte meine Ernährung bei und treibe jeden Tag für 2.000 kcal zusätzlich Sport. Das funktioniert auch nicht, da niemand täglich 3 Stunden laufen kann mit einer Energieaufnahme von nur 2.00 kcal

3. Ich reduziere 6 Wochen lang meine Ernährung um 1.000 kcal pro Tag und verbrauche zusätzlich 1.000 kcal pro Tag. Das würde bedeuten, täglich eineinhalb Stunden zu joggen bei einer Kalorienaufnahme von 1.000 kcal. Ob das jemand 6 Wochen lang schafft, wage ich zu bezweifeln. Wäre aber machbar. Ich würde bei einer Wette eine große Summe Geld dagegen setzen, dass das jemand schafft :-)

Alex
Re: 11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
08. September 2016 13:51
Paschaul gesagt:
Viel Sport und wenig essen, dann geht das.
Ich würde aber den Sport nicht nur auf einmal am Tag laufen gehen reduzieren.
Es gibt viele Möglichkeiten am Tag Sport zu machen ohne viel Aufwand.
Zum Beispiel die Stiegen nehmen auch wenn es einen Aufzug gibt.
Eventuell mit dem Rad zur Arbeit fahren, bei mir gibt es keinen Platz zum Abstellen
für ein Rad auf der Arbeit deswegen hab ich mir so einen Scooter bestellt.
Die kann man dann einfach zusammenklappen und in die Ecke Stellen find ich echt praktisch smiling smiley
Aber ich denke das ist durchaus möglich, man braucht aber viel Disziplin!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.09.16 14:15.
Re: 11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
13. September 2016 15:56
Hallo Zusammen!
Würde mal grundsätzlich davon ausgehen dass es möglich wäre aber eine ganz andere Frage ist ob das gesund ist. Vertrete eher die Meinung das langsamer abnehmen und seine Ernährung umzustellen gesünder ist als so schnell abzunehmen.

liebe Grüße Hannah



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.09.16 10:47.
Anonymer Teilnehmer
Re: 11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
28. September 2016 17:42
Das kommt darauf an, welches Gewicht du aktuell hast. 11,5 kg in 6 Wochen ist schon sehr viel. Das kann ich dir auch nicht empfehlen, das riecht schon nach JoJo-Effekt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.09.16 17:50.
Re: 11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
18. Oktober 2016 08:10
Ich bestätige, daß es geht. Ich habe gerade von 130,9 kg abgenommen auf heute 116,8 kg, das sind 14,1 kg und das in genau 44 Tagen (angefangen mit Diät am 5. September).

Ich habe vorher LCHF mit gemäßigten Mengen gegessen, also selten mehr als 2200 kcal pro Tag (wäre rechnerisch mein Grundumsatz), keine Süßigkeiten, keine heftigen Carbs, kein Brot. Hat aber nur das Gewicht gehalten bei mir, ich habe nicht davon abgenommen. Bei normalem Essen in diesem Kalorienbereich nehme ich rasant zu.

Ich habe eine latente Schilddrüsenunterfunktion, die mir leider bisher hier in der Gegend kein Arzt behandelt. Ich vermute meine Grundumsatz liegt deshalb bei nur ca. 1,200-1,500 kcal. Wenn ich das mit "normaler Diät" versuche zu unterbieten, bin ich unglaublich hungrig und mir ist ständig schwummrig. Deshalb habe ich es jetzt mit einer Proteindiät auf Soja-Honig-Basis probiert, die mich auf im Schnitt 690 - 860 kcal pro Tag bringt, und ich bin dabei satt. Das Zeug hat anscheinend auch meinen Grundumsatz etwas angekurbelt.

Warum so viel runter geht? Ich denke, wer annimmt, daß bei einer Diät und bei einem solchen Übergewicht wie ich das hatte (ich bin von BMI 48,1 auf 42,9!), nur Fett "verbrannt" wird, der denkt falsch. Bei einem solchen Gewicht befindet sich auch ungeheuer viel Wasser in den Bindegeweben und im Fettgewebe, das ist teils verhärtet und fest eingebunden. Das wird nach und nach auch ausgeschieden, wenn der Körper das Fett drumherum abbaut.

Meine Schätzung ist, daß ich zu Höchstgewichtszeiten mindestens 15 Liter (also 15 kg) überflüssiges (physiologisch nicht notwendiges) Wasser eingelagert hatte, und derzeit müssen es immer noch mindestens 7-8 Liter sein. Meine Bindegewebsödeme sind ja tast- und testbar, wenngleich mittlerweile deutlich geringer geworden.

Deshalb denke ich nicht, daß man bei schwerst Übergewichtigen diese 7,000 kcal-Rechnung anwenden kann. Es braucht 0 kcal um 1 Liter Wasser "zu verbrennen". Stattdessen wird man wohl eine gewisse Menge Fett abbauen müssen, die das Wasser hält. Sicher aber nicht 1 kg je Liter. Danach ist man dann meinetwegen nicht nur 200-300gr Fett los, sondern auch noch viel Wasser, welches viel wiegt.

Bei mir gehts momentan mit 1,5-2 kg pro Woche runter, hat sich also ein wenig verlangsamt. Paßt aber definitiv immer noch nicht zu dieser 7,000 kcal-Geschichte.
Re: 11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
18. Oktober 2016 13:02
Ach so, und noch im Nachsatz: ich mache derzeit keinerlei Sport. Ich würde mir meine Knie- und Hüftgelenke endgültig damit abschiessen. Ich benutze den Heimtrainer einmal am Tag, aber völlig stressfrei und nur 10-15 Minuten. Schwimmen geht momentan auch nicht. Also gewissermassen null Sport. Dennoch geht das Gewicht rasant runter.
Re: 11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
18. Oktober 2016 16:21
annem schrieb:

> Bei mir gehts momentan mit 1,5-2 kg pro Woche
> runter, hat sich also ein wenig verlangsamt. Paßt
> aber definitiv immer noch nicht zu dieser 7,000
> kcal-Geschichte.

Was meinst Du mit "7.000 kcal Geschichte"?

Alex
Re: 11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
18. Oktober 2016 16:48
Alexander schrieb:
-------------------------------------------------------
> Was meinst Du mit "7.000 kcal Geschichte"?

Allgemein wird behauptet, daß man circa 7,000 kcal einsparen oder verbrauchen muß, um 1kg Fett zu verbrennen (= zu verlieren).

Kommt auch bei der o.a. Rechnung hin, in der 12 kg mit 90,000 kcal von dir gleichgesetzt werden.

Wäre dies korrekt, dann hätte ich, um 14,1 kg abzunehmen täglich für 2,240 kcal Sport treiben müssen. Habe ich aber nicht, ich habe nicht mal für 100 kcal/Tag Sport gemacht, und zudem runde 850 kcal täglich gegessen, bei einem Grundumsatz von circa 1,250 kcal.

Ich habe also gerade mal 400 kcal pro Tag im Minus gelegen, hätte also nur 2,5 kg statt 14,1 kg abnehmen dürfen. Wenn denn das Ganze tatsächlich eine derart einfache Rein-Raus-Rechnung wäre. Was es offensichtlich nicht ist. smiling smiley
Re: 11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
19. Oktober 2016 11:16
annem schrieb:

> Allgemein wird behauptet, daß man circa 7,000
> kcal einsparen oder verbrauchen muß, um 1kg Fett
> zu verbrennen (= zu verlieren).

Das stimmt so nicht. Man muss circa 7.000 kcal (oder 7.500 kcal) einsparen oder verbrauchen um 1 kg Körpergewicht zu verlieren, nicht um 1 kg Fett zu verlieren. Um 1 kg Fett abzubauen muss man ziemlich genau 9.000 kcal einsparen.

Du hast ja gesagt, dass man beim Abbau von Körperfett auch Wasser verliert. Daher genügt es zum Anbnehmen von 1 kg, wenn man nicht ganz 1 kg Fett abbaut.

> Wäre dies korrekt, dann hätte ich, um 14,1 kg
> abzunehmen täglich für 2,240 kcal Sport treiben
> müssen. Habe ich aber nicht, ich habe nicht mal
> für 100 kcal/Tag Sport gemacht, und zudem runde
> 850 kcal täglich gegessen, bei einem Grundumsatz
> von circa 1,250 kcal.

Woher weißt Du, wie hoch Dein Grundumsatz ist?

Alex
Re: 11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
19. Oktober 2016 11:41
Dann eben 1 kg Körpergewicht, ist aber egal, die Rechnung geht nun mal so wie du sie machst absolut nicht auf.

Ich weiß wie hoch er ist, weil ich sehr genau weiß, ab welchem Kalorien-Intake - bei gleichbleibender Ernährungsweise und Betätigung - ich beginne zuzunehmen, wobei - bevor noch mehr Bibbelekäs berechnet wird - ich damit den Kalorienumsatz meine, den ich pro Tag bei meiner Lebensweise verbrauche. Das sind nun mal jene 1250 kcal, wohlgemerkt bei durchgängiger LCHF-Ernährung.

Ernähre ich mich typisch nach der gängigen Nahrungsmittelpyramide für gesundes Essen, die so noch von einigen Ärzten angemahnt wird, dann fange ich bereits bei weitaus weniger als diesen 1250 kcal recht flott zuzunehmen.

Ändert alles nichts daran, daß ich lediglich insgesamt 17600 kcal "eingespart" habe, und dabei 14,1 kg verloren habe, in 44 Tagen. Derzeit sind es bei eingesparten 2800 kcal im Schnitt 1,8kg pro Woche, was ja deiner Rechnung nach 13,500 kcal entspräche. Eigentlich.

Funzt also alles doch nicht so einfach als Rein-Raus-Rechnung.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.16 11:43.
Re: 11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
19. Oktober 2016 13:06
Hallo annem,

Ein Grundumsatz von 1250 kcal ergibt einen Gesamtumsatz von etwa 2100 kcal pro Tag, denn ich nehme mal an, Du liegst nicht den ganzen Tag bewegungslos rum. Sportlich betätigt hast Du dich für 100 kcal pro Tag, was einen täglichen Energieverbrauch i. H. von 2200 kcal ergibt. Gegessen hast Du ca. 850 kcal pro Tag. Das ergibt eine negative Energiebilanz von etwa 1350 kcal pro Tag.

In 44 Tagen macht das eine negative Energiebilanz von knapp 60.000 kcal, was einer Gewichtsreduktion von etwa 8,5 kg entspricht. Wenn es bei Dir 14 kg waren, bist Du entweder mit einem enormen Stoffwechsel gesegnet oder - was ich vermute - Dein Grundumsatz liegt wesentlich höher.

Alex
Re: 11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
21. November 2016 19:01
Das ist möglich, habe ich auch geschafft. Allerdings wog ich auch 130kg, in den ersten Wochen habe ich jede Woche genau 2kg verloren. Habe viel Sport gemacht.

Hier ein paar goldwerte Tips von mir: Stoffwechsel in Gang bringen und viel essen! Aber das Richtige, und langsam mit Genuss, dann braucht man auch nicht soviel essen, weil man schneller satt ist! Man kann die Reste sich ja in Kühlschrank stellen und später wieder warm machen. Möglichst überhaupt keine Kohlenhydrate, dafür viel gutes Fett!
Re: 11,5kg in 6 Wochen abnehmen?
05. Dezember 2016 12:46
hallo zusammen,
ich habe seit 07.11.16 125,1 kg bis heute 05.12.16 12 kg abgenommen.
dabei habe ich an lebensmittel so gut wie alles gegessen. ich habe dabei pro tag ca 1550 kcal zu mir genommen bei einem gesamtumsatz von ca. 3500 kcal. beachtet habe ich fett anteil ca 70gr., protein anteil ca 60gr. und industriezucker anteil ca. 30 gr. ich glaube das es auf die ausgewogenheit ankommt und nicht auf die reine kalorienzahl.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Die letzten Kommentare

alle Kommentare zeigen ...

Monika
Mittwoch, 26. Januar 2022 um 17:48 Uhr
Vielen Dank :-)) [weiterlesen]

Fettrechner.de
Mittwoch, 26. Januar 2022 um 17:45 Uhr
1140 g = 4747 Kalorien 100 g = 416 Kalorien [weiterlesen]

Monika
Mittwoch, 26. Januar 2022 um 17:03 Uhr
Dreisatz: 1140 g = 4747 Kalorien 100 g = ? Kalorien [weiterlesen]

Abnehmer
Sonntag, 23. Januar 2022 um 19:07 Uhr
Ich habe vor einigen Jahren 10 kg abgenommen. Das hat ca. 6 Monate gedauert. Ich habe mich auf 1.500 kcal/Tag gesetzt. Bei 1.500 kcal kann man immer noch alles essen, halt nur weniger von allem. ... [weiterlesen]

Fettrechner.de
Donnerstag, 13. Januar 2022 um 18:44 Uhr
Hallo Rama, das bedeutet, wenn Du 3.000 kcal isst und durch Bewegung 3.500 kcal verbrauchst, dann hast Du mehr verbraucht als Du gegessen hast. Und dadurch nimmst Du ab. Besser ... [weiterlesen]

Rama
Donnerstag, 13. Januar 2022 um 18:36 Uhr
ich verstehe mit diese zb 3.000 und 3.500 und umgesetzt =500 kcal nicht können sie genauer erklären [weiterlesen]

alle Kommentare zeigen ...

Seiteninhalte

Sport- und Abnehmpläne

Kalorienrechner zum Abnehmen

Lob, Tadel, Wünsche und Fragen an den Fettrechner

Bitte lass uns wissen, wenn wir etwas verbessern können oder wenn dir etwas fehlt. Solltest du ein Lebensmittel nicht finden, kannst du uns das mitteilen auf der Seite fehlendes Lebensmittel melden.


Kalorienrechner Lebensmittel

Die nachfolgenden Lebensmittel Kalorienrechner bieten dir einen groben Überblick über den Energiegehalt selbst zusammengestellter Mahlzeiten:

Fasching/Karneval

Lebensmittel Kalorienrechner Fasching/Karneval

Fruehstueck

Lebensmittel Kalorienrechner Fruehstueck

Hamburger

Lebensmittel Kalorienrechner Hamburger

Imbiss

Lebensmittel Kalorienrechner Imbiss

Pizza

Lebensmittel Kalorienrechner Pizza

Weihnachtsmarkt

Lebensmittel Kalorienrechner Weihnachtsmarkt

Salat

Lebensmittel Kalorienrechner Salat

Müesli

Lebensmittel Kalorienrechner Müesli