Wie weit abnehmen?

geschrieben von Ballerino 
Wie weit abnehmen?
08. Juli 2011 23:56
Hallo, ich bin neu im Forum. Ich m├Âchte weiter mein Gewicht reduzieren und frage mich wie weit ich runtergehen darf. Der Grund ist folgender: Ich habe Arthrose 5 Grades (das ist der Maximalwert) in der Pantella (das ist die Kniescheibe). Ich wiege zur Zeit so zwischen 62 und 63 Kilo und bin nicht gerade gro├č gewachsen. Immer wenn mein Gewicht auf 65 - 67 Kilo raufgeht, merke ich die Arthrose sehr stark. Dann komme ich teilweise nicht ohne zu Humpeln die Treppe rauf (bin 41 Jahre). Ich f├╝hle mich dann wie ein alter Mann. Zur Zeit habe ich mein Gewicht in knapp 3 Wochen, wie oben angegeben auf ca. 62 Kilo reduziert. Die Schmerzen sind jetzt fast verschwunden, aber ich m├Âchte nat├╝rlich noch mehr abnehmen, damit ich mich wieder jung f├╝hle. Jetzt k├Ânnte man nat├╝rlich meinen, das w├Ąre nur Einbildung mit den paar Kilos ... das hatte ich auch gedacht, aber rein mathematisch summieren sich die 3 Kilo ├╝ber den gesamten Tag zu mehren hundert Kilo auf. Au├čerdem habe ich diese Ph├Ąnomen bei mir schon zig mal festgestellt. Das Problem bei der Kniescheibe ist ja, dass der Druck ├╝ber einen Hebel aufgebaut wird, deshalb ist z.B. die Belastung in der Halbbeuge am Gr├Â├čten. Mein niedrigste Gewicht war bisher 61 Kilo, dh. ich bin dann im sogenannten uncharted area. Daher wei├č ich nicht wie dort mein K├Ârper reagiert. Sehr viel Fett kann ich bei mir auch nicht finden, aber am Bauch ist wohl noch etwas, zumindest wenn ich mich nach vorne beuge und dann die Haut zusammenpresse, ist da noch ein Wulst. Im Gegensatz zu meinen Ober-/Unterarmen, da ist wirklich nur Haut. Also nun noch einmal die Frage: Wie weit kann ich noch abnehmen? Und wie reagiert mein K├Ârper darauf? Bisher habe ich au├čer den Schmerzverlust in der Kniescheibe (noch) keine Einschr├Ąnkungen gemerkt.
Re: Wie weit abnehmen?
09. Juli 2011 19:28
Wie gro├č bist du denn?



Vor 5 Jahren "halbiert". Das Halten ist aber schwieriger...
Re: Wie weit abnehmen?
09. Juli 2011 23:27
ich bin 176 cm gro├č oder klein je nach dem ^^.



Nachricht bearbeitet (10.07.2011 01:03)
Re: Wie weit abnehmen?
10. Juli 2011 06:36
Oh Gott, dann w├╝rde ich an deiner Stelle ├╝ber abnehmen auf keinen Fall mehr nachdenken!



Vor 5 Jahren "halbiert". Das Halten ist aber schwieriger...
Re: Wie weit abnehmen?
10. Juli 2011 11:57
Hallo Ballerino,

mein Mann ist genau so gro├č wie Du und wiegt um die 69 Kilo. Ich pers├Ânlich finde das schon ziemlich schlank, wenn nicht schon zu d├╝nn. Als ich ihn kennenlernte, wog er einige Kilos mehr und ich fand ihn damals attraktiver, mu├č ich leider zugeben. Das sind aber nur ├Ąu├čere Dinge, was in nem Menschen drin steckt, is mir weitaus wichtiger.
Stelle ich mir einen Mann mit der Gr├Â├če wie Du vor und der wiegt nur noch 61 Kilo, w├╝rde das auf mich keinesfalls attraktiv wirken. Es w├╝rde auf mich eher abschreckend wirken, aber das sind halt pers├Ânliche Vorlieben.
Ab einem gewissen Alter, meine ich, sieht niemand mit Untergewicht j├╝nger aus, sondern eher ├Ąlter.
Wie jung man sich allerdings f├╝hlt mit Untergewicht, wei├č ich nicht. Ich hatte zwar auch schon mal Untergewicht, aber das war krankheitsbedingt. Ich hatte mit dem Untergewicht keinerlei Power mehr und f├╝hlte mich sehr schlecht damit. Wie das zu gesunden Zeiten gewesen w├Ąre, wei├č ich aber nicht.

Ich werde dieses Jahr 50 und F├ťHLE mich kein bisschen alt :-)
Ich kann genau so albern sein wie ne 15 j├Ąhrige. Ich trage keine Oma-Klamotten, sondern lieber was cooles, ohne mich als "zwanghaft Jugendliche" damit l├Ącherlich zu machen. Hoffe ich zumindest, gesagt hat sowas jedenfalls noch niemand zu mir. W├Ąre es so, w├╝rde mir das meine Tochter als erstes stecken, allein um mich vor Spott sch├╝tzen zu wollen *g*
Sich jung zu f├╝hlen hat f├╝r mich also nix mit dem Alter zu tun, sondern eher mit der Lebenseinstellung.
Und ich hab nen Fotofreund, der wird dieses Jahr 70 und auch den finde ich kein bisschen alt. Er ist unglaublich aktiv (zus├Ątzlich auch noch sehr attraktiv ;-) ), arbeitet im Umweltschutz und vieles mehr, ist dauernd unterwegs und ich bin unheimlich gern in seiner N├Ąhe und mach was mit ihm zusammen. Dabei k├Ânnen wir auch nach Herzenslust lachen und rumalbern. Er ist so ein interessanter Mensch und ich lerne sooo viel von ihm, da ist mir sein Alter so V├ľLLIG EGAL.

Es gibt auch Tage, wo es mir mal nicht so gut geht, krankheitsbedingt. Schmerzen, eingeschr├Ąnkte Bewegungsf├Ąhigkeit etc.
Naja, eigentlich hab ich t├Ąglich Schmerzen, aber damit zu leben, habe ich lernen m├╝ssen.
Und wenn ein Tag besonders schlecht ist, dann hilft mir positives Denken weiter und den Tag einfach irgendwie vergehen zu lassen. Denn kommen auch wieder bessere :-)

Du schreibst, Du hast Arthrose. Und mit weniger Gewicht hast Du weniger Schmerzen. Da w├╝rde ich einfach zusehen, das es so bleibt. Aber noch mehr abnehmen, w├╝rde das wirklich noch Erleichterung bringen ? Ich wei├č es einfach nicht. Da w├╝rde ich mich mal mit meinem Arzt beraten, wie seine Erfahrungen da so sind.

LG vom Lianchen



Nachricht bearbeitet (10.07.2011 12:02)

Lianchen an Maschinenraum: Beam me up, Scotti !
Re: Wie weit abnehmen?
10. Juli 2011 23:37
vielen Dank f├╝r Deine Antwort, aber so d├╝nn bin ich wirklich nicht. Das Problem ist, wenn ich mehr wiege habe ich gro├če Schmerzen und das ist eine gro├če Einschr├Ąnkung an Lebensqualit├Ąt. Zur Zeit f├╝hle ich mich mit 62 Kilo fast schmerzfrei, jedoch w├╝rde ich wieder Ballett tanzen und das kann ich mir mit 62 Kilo net vorstellen. Zur Zeit gehe ich nur schwimmen. Mein Aussehen ist mir eigentlich egal, den Luxus leiste ich mir nicht, Hauptsache man hat keine Schmerzen. Die ├ärzte k├Ânnen einen nicht helfen - hier gibt es keine Therapie - leider.



Nachricht bearbeitet (11.07.2011 21:11)
Re: Wie weit abnehmen?
08. November 2011 15:57
Hallo Ballerino,

ich wei├č nicht wie ich am besten anfangen soll - m├Âchte Dich pers├Ânlich nicht verletzten - sondern helfen.

1. Dein Gewicht: weiter abnehmen - auf keinen Fall !
Du kannst kein Fett verlieren wenn Du keines hast! Alles was Dein K├Ârper noch abbauen kann ist das bisserl Muskelmasse was da eventuell noch vorhanden ist. Aber das zu verlieren w├Ąre f├╝r Dich in jeglicher Hinsicht fatal. Es geht dann auch an die K├Ârperfunktionen, dass hei├čt Du ruinierst Deine Gesundheit massiv.

2. Retropatellararthrose: eine Arthrose gibt es nur bis Grad 4 - auch wenn dort schon ├╝berhaupt kein Knorpel mehr ist und Knochen auf Knochen reibt.
├ťbergewicht w├Ąre in Deinem Falle sch├Ądlich - denn seitens der Hebelwirkung hast Du bedingt Recht.

Das Dir die ├ärzte nicht wirklich weiterhelfen k├Ânnen ist auch korrekt - an der Patellar├╝ckfl├Ąche bringen alle OP Verfahren nicht viel. Das was irgendwann bleibt bzw. mit Sicherheit kommt ist der Gelenkersatz.

Auf die Kniescheibe wirken enorme Kr├Ąfte und zwar beim normalen Gehen ca. das halbe K├Ârpergewicht, beim Joggen bis zum 10 fachen und beim Springen bis zum 20 fachen. Unter dem Aspekt ist Ballett wohl f├╝r Dein Knie eher t├Âdlich.

Vor allem brauchst Du eine gute St├╝tze - sprich also Muskulatur sonst riskierst Du weitere Verletzungen und Sch├Ąden. Und an Kr├╝cken laufen ohne Kraft in den Armen das ist blanker Horror.

Versuch mal zu ergr├╝nden wo die Ursache deines Knieprobs liegt und sieh zu die Muskulatur aufzubauen aber nicht noch weiter an K├Ârpergewicht abzunehmen.


Glaub mir ich wei├č wovon ich spreche - habe diesen Schaden in beiden Knien und seit 30 Jahren Probs. Bin aber sportlich noch immer Aktiv.
58 kg auf 168 cm find ich f├╝r mich schon etwas wenig.

LG askala
In diesem Forum d├╝rfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen