Ist das ok zum abnehmen?

geschrieben von Totti 
Ist das ok zum abnehmen?
23. Januar 2008 15:41
Hi,

also ich hab heute zum ersten mal rumgestöbert und lese so einiges von wegen, man könnte gerade deshalb nicht abnehmen, weil man zu wenig isst.

Das hab ich gar nicht bedacht, als ich quasi seit dem 1.1. mit nem super vorsatz dachte mal abzunehmen...

Ich hab meine ernährung umgestellt auf ein brot am morgen (mit butter und marmelade), manchmal auch 2 scheiben brot oder ein brötchen.

ab und an auch ne wurst drauf und keine marmelade.


Mittags dann das, was es gibt. weil ich nicht auf das Essen verzichten wollte, das ich gerne esse (also nicht auf döner oder pizza verzichten) hab ich da zu vorher nichts geändert. Also kommt weiterhin vor, dass es mittags mal ne pizza, nen döner, pommes mit dönerflsich und sauce, rindswurst und kartoffelsalat, thaycurry, ente süßsauer, milchreis, schnitzel, steak, kartoffel, reis, nudelgerichte usw.usf. esse.

Abends dann wieder ne scheibe brot.


Sonst, als ich zugenommen hab vorher, hab ich ähnlich gegessen, nur manchmal ein halbes blöech streuselkuchen,m 5 tafeln schokolade, ne tüte storck riesen usw. verputzt.. jeweils an einem tag oder so. abends hab ich oft bei freunden noch zusätzlich ein zweites mal warm gegessen (pizza bestellt o.ä.)

Also ist meine diät einfach: Essen, wie immer, nur eben die fressorgien zwischen den mahlzeiten weglassen.


Um dann doch nicht auf nen streuselkuchen zu verzichten, ersetze ich ab und an mal ein mittagessen durch streuselkuchen oder kuchen andrer art.


Komplett durchgehalten hab ichs die 23 tage nicht. ab und an (neulich im kino) ess ich dann doch chips und trinke statt wasser ne fanta.

Da wäre dann schon auch ne kleine frage. Kann es sein, dass ich wenn ich mich an meinen oben genannten plan halte und dann mal abends doch mal reinhaue (chips etc.), sich dieses reinhauen glaich verstärkt auf der waage bemerkbar macht??


So, jetzt zu mir. Vielleicht braucht ihr diese Daten.

Ich wiege 73kg (an silvester waren es 75-76. das was ich verloren habe, ist wohl wasser oder sowas. ich hatte zumindest mal gehört, dass die ersten kilo schnell weggehen und das kein fettverlust bedeutet.

Ich bin 171cm groß
Ich bin männlich und 22 jahre alt.

Eigentlich sitze ich den ganzen tag. Ich laufe vielleicht 300 meter zur bahn. an der uni laufe ich dann nur die strecken von hörsaalgebäude zu hörsaalgebäude. ansonsten sitze ich in der bahn oder in der vorlesung. ab und zu muss ich einkaufen. dann muss ich ja auch bißchen rumlaufen.

Nahezu täglich (mindestens jeden zweiten tag) gehe ich im Wald 50-60 minuten joggen, damit ich mich doch mal bewege.

So, ich hoffe auf ein: das ist gut so! oder ein: das ist scheiße, weil...
Re: Ist das ok zum abnehmen?
23. Januar 2008 15:52
Totti schrieb:

> Also ist meine diät einfach: Essen, wie immer, nur eben die
> fressorgien zwischen den mahlzeiten weglassen.

Das ist grundsätzlich ein sehr gut Idee.

> Kann es sein, dass ich
> wenn ich mich an meinen oben genannten plan halte und dann mal
> abends doch mal reinhaue (chips etc.), sich dieses reinhauen
> glaich verstärkt auf der waage bemerkbar macht??

Wa smeinst du mit "verstärkt"? Ganz grob gilt: wenn du 700 kcal mehr gegessen hast als du verbraucht hast, wiegst du 100 Gramm mehr. Allerdings kommen Gewichtsschwankungen, die du von einem Tag auf den anderen bemerkst, zum größten Teil von unverdauter Nahrung und Schwankungen im Wasserhaushalt.

Du solltest also eher ein Augenmerk auf deine Wochenbilanz legen.

> Ich bin 171cm groß
> Ich bin männlich und 22 jahre alt.
>
> Eigentlich sitze ich den ganzen tag.

das ist schlecht.

> Nahezu täglich (mindestens jeden zweiten tag) gehe ich im Wald
> 50-60 minuten joggen, damit ich mich doch mal bewege.

Also sitzt du ja doch nicht den ganzen Tag.

> So, ich hoffe auf ein: das ist gut so! oder ein: das ist
> scheiße, weil...

das ist von der Energiebilanz her vermutlich gut so (rechne das mal genauer nach für ein paar Tage).

Alex
Re: Ist das ok zum abnehmen?
23. Januar 2008 16:23
Ok danke erstmal.

>Wa smeinst du mit "verstärkt"? Ganz grob gilt: wenn du 700 kcal mehr gegessen hast als du verbraucht hast, wiegst du 100 Gramm mehr. Allerdings kommen Gewichtsschwankungen, die du von einem Tag auf den anderen bemerkst, zum größten Teil von unverdauter Nahrung und Schwankungen im Wasserhaushalt.

Du solltest also eher ein Augenmerk auf deine Wochenbilanz legen.<


Das mit den schwankungen wusste ich so nicht. Ich hab nämlich inen tag mal nur morgens 2 brote gehabt. dann nen ewig langen tag an der uni ohne ner großen pause zum essen.
dann hatte ich abends richtig hunger und bin mit anderen was essen gegangen. da hab ich mit bratkartoffeln und argentinisches rumpsteak (und dazu ne heiße schokolade getrunken) richtig reingehauen. am nächsten morgen hatte ich <1kg im vergleich zum morgen davor zugenommen.

deshalb hatte ich den eindruck,d ass sich das ganz anders auswirkt plötzlich. früher hab ich immer mal abends nochma was fettes reingeschoben und trotzdem nicht gleich nen kilo drauf gehabt. deshalb war ich verwirrt und hatte die befürchtung, dass sich das, wenn man dabei ist abzunehmen gleich viel deutlicher bemerkbar macht.


Und mim rechnen:

Das mache ich jetzt einfach mal die nächsten paar wochen und schaue obs so auf die woche gerechnet hinhaut.

ich hab hier beim kalorienrechner mit meinen daten ca. 2500-2600kcal als verbrauch. (ich hab gewählt, dass ich meist sitze und mich wenig bewege)

was wäre dann eine optimales ergebnis bei der kalorienaufnahme? wenn ich diese 2600 zu mir nehme, nehme ich ja nicht ab. zu weit drunter liegen, soll ja schlecht sein. nur, was ist dann "zu weit". Wäre es gut bei 1500kcal zu landen oder 2000 oder 2400? So, jetzt muss ich aber erstma schnell in den wald, bevor es dunkel wird.
Re: Ist das ok zum abnehmen?
23. Januar 2008 16:33
Totti schrieb:

> Ich hab nämlich
> inen tag mal nur morgens 2 brote gehabt. dann nen ewig langen
> tag an der uni ohne ner großen pause zum essen.
> dann hatte ich abends richtig hunger und bin mit anderen was
> essen gegangen. da hab ich mit bratkartoffeln und
> argentinisches rumpsteak (und dazu ne heiße schokolade
> getrunken) richtig reingehauen. am nächsten morgen hatte ich
> <1kg im vergleich zum morgen davor zugenommen.
>
> deshalb hatte ich den eindruck,d ass sich das ganz anders
> auswirkt plötzlich.

Überleg mal, um 1 kg zuzunehmen musst du mindestens 1 kg Masse in dich reinschaufeln, das Gegessene vermehrt sich ja nicht von selbst im Magen.

Aber selbst wenn du 1 kg gegessen haben solltest, kannst du nur von dem Teil zunehmen, der tatsächlich nährwertrelevant ist. Das Wasser im Fleisch oder in der heißen Schokolade zählt da nicht. Ebenso wie die Ballaststoffe im Gemüse usw.

Um 1 kg zuzunehmen musst du Nahrung "im Wert" von ca. 7.500 kcal über deinem Grundumsatz (ca. 2.000 kcal) essen - das hieße, du musst fast 10.000 kcal an einem Abend essen um von heute auf morgen 1 kg zuzunehmen. Das wären etwa 6 kg Rumpsteak, was bei einer Portionsgröße von 250 Gramm etwa 24 Steaks entspricht - an einem einzigen Abend!

> früher hab ich immer mal abends nochma was
> fettes reingeschoben und trotzdem nicht gleich nen kilo drauf
> gehabt.

heute auch nicht.

> ich hab hier beim kalorienrechner mit meinen daten ca.
> 2500-2600kcal als verbrauch. (ich hab gewählt, dass ich meist
> sitze und mich wenig bewege)
>
> was wäre dann eine optimales ergebnis bei der kalorienaufnahme?

1.800 bis 2.000 kcal.

Alex
Re: Ist das ok zum abnehmen?
23. Januar 2008 17:55
Hehe,

klingt alles recht einleuchtend smiling smiley

Dann is ja gut. dann versuch ich zwischen 1800-2000 zu bleiben.

Dann druck ich mir noch ne kalorientafel aus, um zu wissen, was wieviele kalorien hat. meistens stehts ja drauf, aber wenn ich ne currywurst mit pommes anner bude kauf, schätz ich das ganze ab.


Freut mich jetzt irgendwie mit mehr wissen zum thema abzunehmen und nicht blind hinein smiling smiley
Re: Ist das ok zum abnehmen?
23. Januar 2008 18:16
Hey lieber Totti,

mir ist aufgefallen, dass bei der Aufzählung deiner Lebensmittel kaum Obst, Salat oder Gemüse vorkommt. Isst du davon nichts, oder hast du es bloß nicht aufgeschrieben? Gerade solche Sachen sind nämlich a) sehr gesund und b) sättigen auch gut.

Man sollte ja nicht nur auf die Kalorien achten, sondern auch auf die Art der Lebensmittel, die man zu sich nimmt, damit man genügend Nährstoffe, Vitamine und den ganzen Kram hat smiling smiley


Kikki
Re: Ist das ok zum abnehmen?
23. Januar 2008 18:33
Ich hab damit schon ein generelles Problem. Früher nur gemüse gezwungenermaßen gegessen. seit 1-2 jahren gewöhn ichs mir an. also erstens hab ichs einfach rausgelassen. zwischendurch mal obst ess ich schon ab und zu.

und gemüse esse ich auch, habs halt nur rausgelassen. zum angewöhnen vom essen von gemüse hab ich angefangen nicht nach dt. küche ein stück fleisch+kartoffeln + gemüse zu essen, sondern vermehrt reis und nudelgerichte, bei denen ich gemüse in die soße mache, sodass ichs gemüse gar nicht mehr soooo schmecke, aber ein ißchen. mittlerweile ess ichs schon viel lieber und viel mehr davon, als noch vor 2 jahren smiling smiley
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen