Unternehmen Abnehmen

geschrieben von Braunauge 
Unternehmen Abnehmen
17. Januar 2008 16:35
Hallo, tolles Forum hier.

Es geht um folgendes: Seit drei Tagen versuche ich nun abzunehmen, Sport zu treiben und auf meine Ernährung zu achten.

Zum Thema Sport: Ich laufe erst seit 3 Tagen, war vorher kaum aktiv. Genau aus diesem Grund laufe ich Step-By-Step, das heißt z.B. 5 Minuten Laufen, 2 Minuten gehen. Mein Ziel ist es in 3-4 Wochen 30 Minuten zu schaffen. Reicht das anfangs? Später würde ich vllt. noch schwimmen gehen.

Zum Thema Ernährung: Das fällt mir schwer. Also erstmal wie mein Leben ernährungstechnisch so aussah. Im Prinzip alles gegessen was mir zwischen die Beißer kam, morgens neben 2-3 Brötchen von zu Hause auch gerne nochmal 2 Käsebrötchen oder Chips ausm Supermarkt. Dazu noch Cola o. anderes zuckerhaltige Getränke. Daheim dann oft sehr kalorienreich, also die richtigen Bomben wie Pommes, Schnitzel etc.. Zwischendurch ganz gerne mal Schokolade u. Weingummis.

So nun die jetztige Situation. Morgens ess ich 3 Brötchen ohne Butter, mit Putenbrust belegt. Dazu 1-2 Äpfel. Damit komme ich bis 4 Uhr aus (Dann bin ich daheim) und ich finde das ist okay so. Die Brötchen sind vllt. nicht optimal, aber es hält sich im Vergleich zu früher im Rahmen und die Putenbrust ist i.O.

Mittags ist es für mich am schwierigsten. Da meine Mutter kocht und ich oftmals nicht so die Lust habe mir selber was gesundes zu kochen, ess ich auch hauptsächlich das was auf den Tisch kommt. Das war heute z.B. Linsensuppe mit Würstchen. Ich finde das i.O. Hülsenfrüchte machen gut satt. Ich gehe den großen Kalorienbomben aber konsequent aus dem Weg. So wie gestern: Pommes mit Chickenwings.

Abends geht sehr gut. Ich esse da nur Gemüse und Obst. Meistens so 2-3 Paprika's, ein paar Möhrchen und vllt. einen Apfel. Das schmeckt mir sehr gut und ich denke das es auch gesund ist.

Süßigkeiten ess ich garkeine mehr und mir fehlt nichts. Während der Schulzeit wird auch nix kalorienreiches mehr im Supermarkt gekauft, ich esse nur das was ich von zu Hause mithabe.

Nun würde ich gerne eine Einschätzung haben. Ich hoffe das ich so abnehme. Kritik ist gerne gesehen smiling smiley
Re: Unternehmen Abnehmen
18. Januar 2008 06:16
Braunauge schrieb:

> Hallo, tolles Forum hier.
>
> Es geht um folgendes: Seit drei Tagen versuche ich nun
> abzunehmen, Sport zu treiben und auf meine Ernährung zu achten.

Was heißt Du "versuchst" es ?? Entweder Du machst es oder Du läßt es sein. Ein "bisschen schwanger" gibts nun mal nicht.


> Zum Thema Sport: Ich laufe erst seit 3 Tagen, war vorher kaum
> aktiv. Genau aus diesem Grund laufe ich Step-By-Step, das heißt
> z.B. 5 Minuten Laufen, 2 Minuten gehen. Mein Ziel ist es in 3-4
> Wochen 30 Minuten zu schaffen. Reicht das anfangs? Später würde
> ich vllt. noch schwimmen gehen.

In 3-4 Wochen von Null auf 30 Minuten erscheint mir zu ehrgeizig und endet mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder bei Null. Dein Körper muß sich erst an die neue Belastung gewöhnen und das dauert wesentlich länger als 3-4 Wochen. Es gibt im Netz -so auch hier im Forum- hunderte Laufeinsteigerpläne. Versuchs mal damit....

> Zum Thema Ernährung: Das fällt mir schwer.

Das geht wohl jedem am Anfang so.

Also erstmal wie
> mein Leben ernährungstechnisch so aussah. Im Prinzip alles
> gegessen was mir zwischen die Beißer kam, morgens neben 2-3
> Brötchen von zu Hause auch gerne nochmal 2 Käsebrötchen oder
> Chips ausm Supermarkt. Dazu noch Cola o. anderes zuckerhaltige
> Getränke. Daheim dann oft sehr kalorienreich, also die
> richtigen Bomben wie Pommes, Schnitzel etc.. Zwischendurch ganz
> gerne mal Schokolade u. Weingummis.

Das klingt nicht gut.

> So nun die jetztige Situation. Morgens ess ich 3 Brötchen ohne
> Butter, mit Putenbrust belegt. Dazu 1-2 Äpfel. Damit komme ich
> bis 4 Uhr aus (Dann bin ich daheim) und ich finde das ist okay
> so.

Über so lange Zeit nichts zu essen halte ich für suboptimal. Iss lieber morgens ein Brötchen weniger und dafür zwischendurch ne Kleinigkeit.


Die Brötchen sind vllt. nicht optimal, aber es hält sich im
> Vergleich zu früher im Rahmen und die Putenbrust ist i.O.

Den Vergleich zu früher solltest Du keineswegs als "Beruhigungspille" verwenden. Entweder Du willst zu einer vernünftigen Ernährungsweise finden, oder Dich selbst nur etwas beruhigen.

> Mittags ist es für mich am schwierigsten. Da meine Mutter kocht
> und ich oftmals nicht so die Lust habe mir selber was gesundes
> zu kochen, ess ich auch hauptsächlich das was auf den Tisch
> kommt.

Wenn Deine gesunde Ernährung an Deiner "mangelnden Lust" scheitert, solltest Du vielleicht erst mal daran arbeiten? Bequemlichkeit ist eigentlich überall ein schlechter berater.....

Das war heute z.B. Linsensuppe mit Würstchen. Ich finde
> das i.O. Hülsenfrüchte machen gut satt.

Kommt daruf an, wie die Linsensuppe zubereitet wird. Auch die kann ein echter Kalorienbomber sein!

Ich gehe den großen
> Kalorienbomben aber konsequent aus dem Weg. So wie gestern:
> Pommes mit Chickenwings.

Und was hast Du stattdessen gegessen?

> Abends geht sehr gut. Ich esse da nur Gemüse und Obst. Meistens
> so 2-3 Paprika's, ein paar Möhrchen und vllt. einen Apfel. Das
> schmeckt mir sehr gut und ich denke das es auch gesund ist.

Kein Widerspruch.

> Süßigkeiten ess ich garkeine mehr und mir fehlt nichts. Während
> der Schulzeit wird auch nix kalorienreiches mehr im Supermarkt
> gekauft, ich esse nur das was ich von zu Hause mithabe.

Ich denke, Du ist bis 16.00Uhr gar nichts mehr?


> Nun würde ich gerne eine Einschätzung haben. Ich hoffe das ich
> so abnehme. Kritik ist gerne gesehen smiling smiley

Überdenk Dein "Konzept" noch einmal, denn Halbherzigkeit führt nicht zum Ziel. Hier im Forum findest Du Unmengen an Ratschlägen, wie es besser gehen kann.

Trotzden viel Erfolg bei Deinem Vorhaben. Rom wurde auch nicht an einem tag erbaut.


Wieviel wiegst Du eigentlich -bei welcher Körpergrösse- und wo willst Du landen?



Gewicht 118,9kg am 13.01.06
Aktuell 86kg am 18.11.08
Mann 53 Jahre alt; 178cm groß
Re: Unternehmen Abnehmen
18. Januar 2008 07:19
180
89KG
Männlich
17 Jahre

Für mich ist das einfach schon ein enormer Einsatz und ich habe gelesen das ich immer meinen Grundumsatz (ca. 2100kcal) weg futtern sollte, da sonst ein Jojo-Effekt eintritt. Ich befinde mich immer knapp drunter oder genau drauf mit meiner jetzigen Ernährung, was ist daran zu kritisieren?

Zum Thema Trainingsplan: Hatte einen empfohlen bekommen, in 6 Wochen auf 30 Minuten, hatte mir aber gedacht das ich das verkürzen kann indem ich statt drei mal die Woche sechs mal laufe. Also doch nur drei mal die Woche? An den anderen Tagen dann Muskelaufbau?

Ich bin sicher nicht bequem, ansonsten würde ich jetzt nicht immer um 6 aufstehen. Ich kann mir da angenehmeres vorstellen. Nur habe ich nunmal nicht das Geld mir jedes mal was zum Mittag zu machen und wenn es sich nur um 2 Euro handelt. Ansonsten ist meine ganze Familie gerne herzhaft, da ist es unmöglich mich durchzusetzen. Seh ich auch ein, wieso sollten die wegen meinen Problemen ihre Ernährung umstellen? Ist ja mein Ding. "Versuchen" nur, weil ich mir nicht sicher bin ob es auch klappt. Nicht weil es mir an Motivation mangelt, sondern eher weil ich schon Angst habe das es nicht klappt und ich am Ende dumm da stehe.

Ich bin für Verbesserungsvorschläge offen, das mit dem Trainingsplan hab ich jetzt gecheckt. Ändern will ich wirklich was, nur kenn ich niemanden der davon Ahnung hat, deshalb such ich hier Hilfe.
Re: Unternehmen Abnehmen
18. Januar 2008 07:44
Braunauge schrieb:

> 180
> 89KG
> Männlich
> 17 Jahre
>
> Für mich ist das einfach schon ein enormer Einsatz und ich habe
> gelesen das ich immer meinen Grundumsatz (ca. 2100kcal) weg
> futtern sollte, da sonst ein Jojo-Effekt eintritt. Ich befinde
> mich immer knapp drunter oder genau drauf mit meiner jetzigen
> Ernährung, was ist daran zu kritisieren?
>
> Zum Thema Trainingsplan: Hatte einen empfohlen bekommen, in 6
> Wochen auf 30 Minuten, hatte mir aber gedacht das ich das
> verkürzen kann indem ich statt drei mal die Woche sechs mal
> laufe. Also doch nur drei mal die Woche? An den anderen Tagen
> dann Muskelaufbau?
>
> Ich bin sicher nicht bequem, ansonsten würde ich jetzt nicht
> immer um 6 aufstehen. Ich kann mir da angenehmeres vorstellen.
> Nur habe ich nunmal nicht das Geld mir jedes mal was zum Mittag
> zu machen und wenn es sich nur um 2 Euro handelt. Ansonsten ist
> meine ganze Familie gerne herzhaft, da ist es unmöglich mich
> durchzusetzen. Seh ich auch ein, wieso sollten die wegen meinen
> Problemen ihre Ernährung umstellen? Ist ja mein Ding.
> "Versuchen" nur, weil ich mir nicht sicher bin ob es auch
> klappt. Nicht weil es mir an Motivation mangelt, sondern eher
> weil ich schon Angst habe das es nicht klappt und ich am Ende
> dumm da stehe.
>
> Ich bin für Verbesserungsvorschläge offen, das mit dem
> Trainingsplan hab ich jetzt gecheckt. Ändern will ich wirklich
> was, nur kenn ich niemanden der davon Ahnung hat, deshalb such
> ich hier Hilfe.

Guten Morgen Braunauge,
auch ich bin neu hier und für jeden Ratschlag dankbar, wie auch Du.
Du weißt schon, dass Laufen auf die Knochen geht und bei Deinem jetzigen Gewicht würde ich da sehr vorsichtig sein. Hast Du denn gute Schuhe? Ich meine solche, die im Laufladen oder Sportgeschäft von einem Profi empfohlen und an Dir getestet worden sind? Das ist ganz wichtig, sonst hast Du zu Deinem Gewichtsproblem noch eines mehr, nämlich ein orthopädisches. Versuchs doch mal mit Schwimmen oder einfach nur alles zu gehen, da Du mit 17 noch kein Auto hast, denke ich mal, dass Du da schon ganz gut bist.

Ich habe in 27 Jahren 12 kg zugenommen und wollte jetzt auch mal ernsthaft was machen. Zuerst habe ich das meiner Familie mitgeteilt. Die gleich: Aber Mama, Du biot doch nicht dick!
Ich weiß schon, weil da die Angst hochkam, dass alle mit kalorienreduziert essen müssen. Das Gegenteil habe ich auf der Waage präsentiert und einige schlaue Artikel von Leuten, die es wissen müssen, wieviel man wiegen darf.
Nun geht das so, da ich den ganzen Tag an der Arbeit bin und viel sitze, habe ich ersteinmal da meinen Plan für mich. Mit meinen nur 800 kcal, die ich anfangs nur verzehren wollte, was nicht ok ist, wie mir August d. St. schrieb, bin ich jetzt höher gegangen und es funktioniert trotzdem. In zwei Wochen drei kg. Dabei habe ich auch meine Gewohnheiten etwas umgestellt. Kein Gang zum Kühlschrank, um nur mal so schnell was naschen: Scheibe Käse, Rändel Salamie usw. Nach dem Tennis nicht das Abschlussglas Sekt und bei Besuch den obligatorischen Wein.
Fällt mir auch alles schwer.
Du bist hier unter vielen, da kannst Du getrost sein, dass das nicht nur Dein Problem ist.

Rede mit Deiner Familie wieviel Dir daran liegt, dass Du abnehmen willst, Kleidergrößen kleiner sind auch billigersmiling smiley) Fordere alle auf, Dir zu Helfen und dann klappt das bestimmt auch. Vielleicht will ja Deine Mutter auch was abnehmen, falls das notwendig ist. Dann seit Ihr schon zwei und in der Gemeinschaft es es besser.

LG optimisma



55 Jahre, w. 1,57 m
Januar 2008: 70 kg,
August 2008: 66 kg

Motto: Immer schön optimistisch bleiben
Re: Unternehmen Abnehmen
18. Januar 2008 08:00
Braunauge schrieb:

> 180
> 89KG
> Männlich
> 17 Jahre

9-10kg sind keine unlösbare Aufgabe.

> Für mich ist das einfach schon ein enormer Einsatz und ich habe
> gelesen das ich immer meinen Grundumsatz (ca. 2100kcal) weg
> futtern sollte, da sonst ein Jojo-Effekt eintritt. Ich befinde
> mich immer knapp drunter oder genau drauf mit meiner jetzigen
> Ernährung, was ist daran zu kritisieren?

Da Du diese Tatsache bisher gar nicht aufgeschrieben hast, kann ich sie auch nicht "kritisiert" haben...........
Außerdem bist Du mit 17Lenzen noch in der Wachstumsphase, in der andere "Regeln" als bei "fertigen" Erwachsenen gelten.


> Zum Thema Trainingsplan: Hatte einen empfohlen bekommen, in 6
> Wochen auf 30 Minuten, hatte mir aber gedacht das ich das
> verkürzen kann indem ich statt drei mal die Woche sechs mal
> laufe. Also doch nur drei mal die Woche? An den anderen Tagen
> dann Muskelaufbau?

WARUM willst Du es denn übers Knie brechen? Je lamgsamer Du Dich an Dein "Neues Verhalten" gewöhnst, um so leichter fällt das Durchhalten.

> Ich bin sicher nicht bequem, ansonsten würde ich jetzt nicht
> immer um 6 aufstehen. Ich kann mir da angenehmeres vorstellen.

Meine Äußerung bezog sich nicht auf Deine morgendliche Aufstehzeit, sondern auf die Äußerung, dass Du "keine Lust hast" Dir was gesundes zu machen.

> Nur habe ich nunmal nicht das Geld mir jedes mal was zum Mittag
> zu machen und wenn es sich nur um 2 Euro handelt. Ansonsten ist
> meine ganze Familie gerne herzhaft, da ist es unmöglich mich
> durchzusetzen. Seh ich auch ein, wieso sollten die wegen meinen
> Problemen ihre Ernährung umstellen? Ist ja mein Ding.

Sprich mit Deiner Mutter über Dein Vorhaben und bitte sie, Dich darin zu unterstützen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass sie das nicht tut.

> "Versuchen" nur, weil ich mir nicht sicher bin ob es auch
> klappt. Nicht weil es mir an Motivation mangelt, sondern eher
> weil ich schon Angst habe das es nicht klappt und ich am Ende
> dumm da stehe.

Wovor hast Du "Angst"?? Wenn Du Deinen Plan konsequent durchsetzt, kannst Du gar nicht verlieren. Angst lähmt und ist ein schlechter Berater. Freu Dich lieber auf Dein "neues Leben".
>
> Ich bin für Verbesserungsvorschläge offen, das mit dem
> Trainingsplan hab ich jetzt gecheckt. Ändern will ich wirklich
> was, nur kenn ich niemanden der davon Ahnung hat, deshalb such
> ich hier Hilfe.

Du wirst hier alle Hilfe dieser Welt bekommen, aber ändern mußt Du Dich schon selbst. Der Anfang ist gemacht. Bleib darn und viel Erfolg bei Deinem Vorhaben.



Gewicht 118,9kg am 13.01.06
Aktuell 86kg am 18.11.08
Mann 53 Jahre alt; 178cm groß
Re: Unternehmen Abnehmen
18. Januar 2008 08:44
August der Starke schrieb:

> Braunauge schrieb:
>
> > 180
> > 89KG
> > Männlich
> > 17 Jahre
>
> 9-10kg sind keine unlösbare Aufgabe.
>
Seh ich auch so smiling smiley
>
> Da Du diese Tatsache bisher gar nicht aufgeschrieben hast, kann
> ich sie auch nicht "kritisiert" haben...........
> Außerdem bist Du mit 17Lenzen noch in der Wachstumsphase, in
> der andere "Regeln" als bei "fertigen" Erwachsenen gelten.

Geb ich dir Recht.
>


Ich bin total ungeduldig und will mein Leben halt möglichst schnell ändern und Erfolge sehen. Mir ist klar das ich's langsam angehen lassen muss, aber ich will einfach sportlich alles geben um möglichst schnell Fortschritte feiern zu dürfen winking smiley Dann geh ich jetzt 3x die Woche laufen und an den anderen 2 Tagen mach ich mit meinen Hanteln ein wenig Muskelaufbau, Situps und Liegestütze. Ansonsten geh ich dann noch ins Schwimmbad. Ist das so in Ordnung?
>
> WARUM willst Du es denn übers Knie brechen? Je lamgsamer Du
> Dich an Dein "Neues Verhalten" gewöhnst, um so leichter fällt
> das Durchhalten.
>

>
> Meine Äußerung bezog sich nicht auf Deine morgendliche
> Aufstehzeit, sondern auf die Äußerung, dass Du "keine Lust
> hast" Dir was gesundes zu machen.

Ok.
>


>
> Sprich mit Deiner Mutter über Dein Vorhaben und bitte sie,
> Dich darin zu unterstützen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass
> sie das nicht tut.

Ja, werd ich tun.
>

>
> Wovor hast Du "Angst"?? Wenn Du Deinen Plan konsequent
> durchsetzt, kannst Du gar nicht verlieren. Angst lähmt und ist
> ein schlechter Berater. Freu Dich lieber auf Dein "neues
> Leben".
> >
Einfach Angst davor das ich auch nach einigen Wochen noch kein halbes Kilo runter habe... Oder das ich die Kalorien falsch zähle und am Ende nix bei rumkommt. Ich weiß das ist schwer nachzuvollziehen, aber ich bin einfach so heiß darauf mein Gewicht zu verlieren winking smiley Leider merkt man nach so kurzer Zeit ja noch nix und man fragt sich halt ob man alles richtig macht, ob man genug Kalorien einspart etc.
>
> Du wirst hier alle Hilfe dieser Welt bekommen, aber ändern mußt
> Du Dich schon selbst. Der Anfang ist gemacht. Bleib darn und
> viel Erfolg bei Deinem Vorhaben.
>
Danke !

Re: Unternehmen Abnehmen
18. Januar 2008 08:52
Hallo Braunauge,
viele Beiträge hier werden Dir aufs Gemüht schlagen, mancher tut anfangs weh, aber ist nur gut gemeint. Such Dir, die für Dich passenden Beiträge raus und mach das Beste draus. Mir ging es anfangs auch so.
August mag ich inzwischen gut leiden, unfreiwillig stimme ich ihm in einigen Dingen jetzt auch zu...lach,lach.

Mein Sohn ist 18 Jahre und wog noch vor einem guten Jahr 83 kg bei 1,76 m
. Heute wiegt er 68 kg. Gehungert hat er wohl nicht wirklich. Alles habe ich als Mama aber auch nicht mitbekommen, er ist ja ein selbständiger
Mensch.

Wenn du interessiert bist, spreche ich mal mit ihm, vielleicht könnt ihr zwei mal chatten und die Abnehmerfahrung austauschen. Denn in dieses Forum geht er sicher nicht.

Aber ein Rat von mir, leg nicht zu lange Esspausen ein. Du bekommst irgendwann Heißhunger und futterst was die vor die "Schnute" kommt.

Finde einen Weg, den du längerfristig durchhalten kannst. Schneller Erfolg, führt auch schnell zum JoJo-Effekt. Wir alle wollen am liebsten von heute auf morgen schlank sein, aber da spielt die Natur nicht mit.

ahne
Re: Unternehmen Abnehmen
18. Januar 2008 09:05
ich muss etwas schmunzeln, weil ich mich ein wenig wiedererkenne.
Diese Ungeduld, Kritik ist erwünscht, aber wenn sie kommt, will man sie nicht wahr haben, und am schönsten wäre es ja wenn morgen alle fragen: hast Du abgenommen???

August schrieb mir mal, das ich zuviel über alles nachdenke. Er hat vollkommen Recht. Zum Abnehmen, muss man den Kopf freihaben, ich grübele jetzt nicht mehr so viel nach über, soll ich lieber dies tun oder das? Darf ich dies essen oder trinken oder soll ich mich vegan ernähren und wie schnell soll man abnehmen?
Ich esse sehr ausgewogen, nicht zu fettig (auf Butter´, Sahne und co. veerzichte ich ganz), Vollkornbrot, Obst und Gemüse, Hähnchenfleisch und Fisch, sowie Nudeln, Reis und wenig Kartoffeln, aber nur weil ich noch nie gern Kartoffeln gegessen habe. Treibe regelmäßig Sport und auf die Waage gehts alle 14 Tage. Lies mal im Forum 1. Erfolgsbericht.

august schreibt, du bist noch im Wachstum, bitte bedenke das. Dein Körper reagiert mit 17 auch noch ganz anders, als meiner mit 37 Jahre. Und da ist noch der Unterschied männlich - weiblich.

ahne
Re: Unternehmen Abnehmen
18. Januar 2008 09:58

> Einfach Angst davor das ich auch nach einigen Wochen noch kein
> halbes Kilo runter habe... Oder das ich die Kalorien falsch
> zähle und am Ende nix bei rumkommt. Ich weiß das ist schwer
> nachzuvollziehen, aber ich bin einfach so heiß darauf mein
> Gewicht zu verlieren winking smiley Leider merkt man nach so kurzer Zeit ja
> noch nix und man fragt sich halt ob man alles richtig macht, ob
> man genug Kalorien einspart etc.

Wenn man eine Sache gut durchdacht angeht, ist die Erfolgswahrscheinlichkeit groß. Will man zuviel auf ein Mal eher nicht! Warum haben viele Schüler "Angst" eine Mathearbeit zu verhaun? Weil sie nicht systematisch an die Aufgaben herangehen, sondern Hektik aufkommen lassen. So wie in Mathematik 1+1=2 ist, wirst Du bei negativer Kalorienbilanz abnehmen. Das kann ich -wenn Du willst- auch beeiden!



Gewicht 118,9kg am 13.01.06
Aktuell 86kg am 18.11.08
Mann 53 Jahre alt; 178cm groß
Re: Unternehmen Abnehmen
18. Januar 2008 10:16
Braunauge schrieb:

> Zum Thema Trainingsplan: Hatte einen empfohlen bekommen, in 6
> Wochen auf 30 Minuten,

Lies dir mal diesen durch: In 10 Wochen auf 45 Minuten, dann erkennst du vermutlich das Prinzip eines Trainingsplans für Anfänger.

> hatte mir aber gedacht das ich das
> verkürzen kann indem ich statt drei mal die Woche sechs mal
> laufe. Also doch nur drei mal die Woche?

Wie oft du am besten pro Woche trainierst, hängt von deiner Leistungsfähigkeit ab. Es spricht nichts dagegen, sechsmal pro Woche zu trainieren, wenn deine Ausdauer mitmacht UND wenn dein Bewegungsapparat dieser Belastung standhält.

Die Ausdauer lässt sich relativ schnell steigern. Anders sieht es mit dem Bewegungsapparat aus, der benötigt schon etwas mehr Zeit, bis er der (neuen) Belastung gewachsen ist. Wenn du da am Anfang das Training übertreibst, kann es dir nach 2 Wochen passieren, dass du dein Training ganz einstellen musst, weil dein Knie oder sonstwas nicht mehr mitmacht mit der Folge, dass du 4 Wochen pausieren musst. Danach bist du genauso weit wie vor Beginn deines Trainings. Das Ergebnis ist also: 2 Wochen Training + 4 Wochen Pause = 6 Wochen Zeit verschwendet.

Wenn du es dagegen Langsamer angehen lässt, hat dein Bewegungsapparat ausreichend Zeit, sich an die (ungewohnte) Belastung zu gewöhnen indem dein Körper an den entscheidenden Stellen Muskulatur zur Untersützung aufbaut. Im Ergebnis bist du in diesem Fall nach 6 Wochen viel weiter als im ersten Fall, obwohl du scheinbar weniger trainiert hast.

Zwischen zwei Trainingseinheiten gehört (für einen Anfänger) immer eine Pause. Wobei Pause nicht bedeutet, dass du völlig inaktiv auf dem Sofa liegst. Pause kann auch bedeuten, ein anderes Training zu absolvieren.

3 Tage Lauftraining, 2 Tage Schwimmbad und 2 Tage Krafttraining pro Woche ergeben zwar ein volles Programm, dennoch pausierst du sowohl zwischen den Krafttrainings- als auch zwischen den Laufeinheiten.

> Ansonsten ist
> meine ganze Familie gerne herzhaft, da ist es unmöglich mich
> durchzusetzen. Seh ich auch ein, wieso sollten die wegen meinen
> Problemen ihre Ernährung umstellen?

Damit sie nicht vor den gleichen Problemen stehen.

Alex
Re: Unternehmen Abnehmen
18. Januar 2008 10:40
Hallo Alexander,

in diesem Sinne habe ich auch Braunauge geantwortet. Danke für den Link zum Lauftraining. gebe ich meinem Sohn weiter, der immer mal solche Sportanfälle bekommt.

Gruß Optimisma



55 Jahre, w. 1,57 m
Januar 2008: 70 kg,
August 2008: 66 kg

Motto: Immer schön optimistisch bleiben
Re: Unternehmen Abnehmen
19. Januar 2008 10:49
hallo
muss mich korrigieren, also mein Sohn wog 76-78 kg und heute 68 kg. Hat vor allesm PIZZA, Mc Doof, Cola und Co. weggelassen.
Ausgewogen und regelmäßig gegessen. Weißbrot gemieden und viel Wasser getrunken. Dazu kamen sportliche Betätigung und so hat er 10 kg in ca 7-9 Monte geschafft und auch bis heute gehalten.
grüsse
Re: Unternehmen Abnehmen
19. Januar 2008 19:32
Hi Braunauge,

ich find´s gut, dass du was am Gewicht tust bevor es fünf nach 12 ist.

Wenn du dich jetzt entschieden hast erstmal 3x pro Woche zu laufen ist das sicher besser als jeden Tag. Zumindest am Anfang, oder du läufst jeden Tag nur 10 Minuten, sowas würde auch funktionieren und ist wahrscheinlich ganz gut. Das macht dir aber sicher keine Freude.

Laufen oder Sport und Trainingswille ist eine absolut entscheidende Sache.

Aber Anfangs kannst du es ruhiger angehen lassen, denn wenn der Wille die körperlichen Fähigkeiten übersteigt, führt das zu Verletzungen.
Muskeln passen sich schnell an, aber Sehnen, Bänder brauchen da etwas mehr zeit. Der Anfang ist nach ein paar Monaten gemacht.

Generell ist es aber so, dass sich jugendliche anfangs schneller entwickeln als Erwachsene.
Vielleicht kannst du auch in einem Verein Sport machen. In deinem Alter gibts unheimlich viele Möglichkeiten.

lg
Re: Unternehmen Abnehmen
19. Januar 2008 20:24
Hallo, was die Ernährung betrifft, läuft's echt erstaunlich gut, 2000-2100kcal sind super einzuhalten und ich kann mich auch richtig satt essen. Es ist irgendwie merkwürdig... Jetzt merk ich erstmal wie sehr ein Apfel schmeckt.
Am Ende des Tages habe ich meistens noch meine 100-150kcal für einen kleinen Snack über und das genieße ich dann auch richtig. Die Kombi Dinkelbrot+Gemüse ist super und sättigt.

Also joggen werde ich dann nach dem 10-Wochen Plan, erscheint mir sinnvoller. Ihr sagt ich soll mich anfangs nicht übernehmen. Ist es in Ordnung wenn ich neben dem Joggen noch mit dem Rad zur Schule fahre? Hin und zurück sinds ungefähr 45 Minuten täglich und ich glaube das wäre nicht schlecht.

Freitag habe ich richtig gemerkt wie das Laufen in die Beine geht... Es war nicht meine Kondition die mir zu schaffen machte, sondern leichte Schmerzen in den Beinen. Ich laufe mit ganz normalen Sportschuhen, eventuell sollte ich das Geld in Laufschuhe stecken?

Verein fände ich toll, ich spiele in meiner Freizeit unheimlich gerne Basketball. Allerdings mag ich mich vorerst noch nicht fest binden, da ich momentan schulisch sehr unter Strom stehe. Außerdem würde ich gerne eine Grundkondition aufbauen und mich dann umschauen. Allerdings bin ich für Basketball schon ziemlich klein winking smiley Irgendwo habe ich da auch Hemmungen, Angst das mich die Leute da nicht so freundlich aufnehmen&aktzeptieren. Bin nämlich eher ein verschlossener Typ der erstmal auftauen muss, ansonsten bin ich eigentlich ganz dufte grinning smiley

Das einzige was mir noch ein paar Probleme bereitet ist das wiegen der Lebensmittel, aber ich schätz das immer ungefähr ab und schreibe lieber ein paar Gramm mehr auf als ich vermute. Heute habe ich das erste mal die dicke Sahnesauce weg gelassen und mein Stück Lachs pur gegessen. Hat unerwartet gut geschmeckt.

Irgendwie merkwürdig aber ich fühle mich jetzt schon besser, kann sein das es einfach nur ein psychisches Ding ist. Ich merk auch wieder was "satt" bedeutet. Normalerweise habe ich mir dann die Currywurst mit Pommes reingepfiffen und ob ich satt bin war mir relativ egal. Jetzt weiß ich das satt kein totales Vollegefühl im Magen bedeutet, sondern einfach ein anderes Gefühl ist.

Alles in Allem bin ich bis jetzt ganz zufrieden und wirklich zuversichtlich smiling smiley
Re: Unternehmen Abnehmen
20. Januar 2008 08:36
Braunauge schrieb:

> Hallo, was die Ernährung betrifft, läuft's echt erstaunlich
> gut, 2000-2100kcal sind super einzuhalten und ich kann mich
> auch richtig satt essen. Es ist irgendwie merkwürdig... Jetzt
> merk ich erstmal wie sehr ein Apfel schmeckt.

Cool, ne! Finde ich auch.

> Am Ende des Tages habe ich meistens noch meine 100-150kcal für
> einen kleinen Snack über und das genieße ich dann auch richtig.
> Die Kombi Dinkelbrot+Gemüse ist super und sättigt.

Ich habe am Tagesende meistens auch ein kleines Polster. Ich könnte das auch dann weglassen, aber das bleibt für Joghurt oder so was ich wirklich gerne esse.
>
> Also joggen werde ich dann nach dem 10-Wochen Plan, erscheint
> mir sinnvoller. Ihr sagt ich soll mich anfangs nicht
> übernehmen. Ist es in Ordnung wenn ich neben dem Joggen noch
> mit dem Rad zur Schule fahre? Hin und zurück sinds ungefähr 45
> Minuten täglich und ich glaube das wäre nicht schlecht.

Ja, Radfahren kannst du dabei. Das machst du nur ganz locker auf dem Weg zur Schule ohne dich großartig anzustrengen. Und du gewöhnst dir für die Zunkunft was gutes an. Kannst ja auch mit 2 - 3 mal pro Woche damit anfangen. Z.B. erstmal nur an den lauffreien Tagen mit dem Rad fahren.

> Freitag habe ich richtig gemerkt wie das Laufen in die Beine
> geht... Es war nicht meine Kondition die mir zu schaffen
> machte, sondern leichte Schmerzen in den Beinen.

Genau das meinte ich, kann ne überlastung sein...

Ich laufe mit
> ganz normalen Sportschuhen, eventuell sollte ich das Geld in
> Laufschuhe stecken?

oder an den Schuhen liegen. Richtige Laufschuhe! Auf jeden Fall! Lies mal nach,da war vor ein paar Tagen was hier im Forum diskutiert worden.
Das lohnt sich um langzeitschäden zu vermeiden. Deine Eltern investieren sicher darein.

> Verein fände ich toll, ich spiele in meiner Freizeit unheimlich
> gerne Basketball. Allerdings mag ich mich vorerst noch nicht
> fest binden, da ich momentan schulisch sehr unter Strom stehe.
> Außerdem würde ich gerne eine Grundkondition aufbauen und mich
> dann umschauen. Allerdings bin ich für Basketball schon
> ziemlich klein winking smiley

Dann kannst du ja einfach höher Springen, außerdem sind in den unteren Klassen viele "kleinere". So viele Riesen gibts nämlich gar nicht. Du musst ja nicht gleich in die Nationalmannschaft.

Irgendwo habe ich da auch Hemmungen, Angst
> das mich die Leute da nicht so freundlich
> aufnehmen&aktzeptieren. Bin nämlich eher ein verschlossener Typ
> der erstmal auftauen muss, ansonsten bin ich eigentlich ganz
> dufte grinning smiley
>
Das geht mir ähnlich, aber mir fällt der umgang und einstieg nirgendwo leichter als in einem Sportverein. Du kannst erstmal was über dich erzählen und den anderen Fragen zum Training stellen. z.b. zum Ablauf einer übung. der rest kommt schon von allein. Schließlich hast du da schon mal die gleichen Interessen wie die anderen auch. Und du suchst dir damit ne Mannschaftssportart aus.

> Das einzige was mir noch ein paar Probleme bereitet ist das
> wiegen der Lebensmittel, aber ich schätz das immer ungefähr ab
> und schreibe lieber ein paar Gramm mehr auf als ich vermute.
> Heute habe ich das erste mal die dicke Sahnesauce weg gelassen
> und mein Stück Lachs pur gegessen. Hat unerwartet gut
> geschmeckt.
>
> Irgendwie merkwürdig aber ich fühle mich jetzt schon besser,
> kann sein das es einfach nur ein psychisches Ding ist. Ich merk
> auch wieder was "satt" bedeutet. Normalerweise habe ich mir
> dann die Currywurst mit Pommes reingepfiffen und ob ich satt
> bin war mir relativ egal. Jetzt weiß ich das satt kein totales
> Vollegefühl im Magen bedeutet, sondern einfach ein anderes
> Gefühl ist.
>
Das mit dem Sattgefühl und dem besser Fühlen habe ich auch in den letzten Tagen rausgefunden und finde das toll. Ich glaube auch an die Psyche aber auch daran, dass die gesunde Ernährung sich bemerkbar macht.
> Alles in Allem bin ich bis jetzt ganz zufrieden und wirklich
> zuversichtlich smiling smiley
Re: Unternehmen Abnehmen
20. Januar 2008 11:44
Wie schnell schleicht sich eigentlich ein Jojo-Effekt ein? Also ich hunger nicht, aber z.B. zwischen Mittag und Abendbrot knurrt mir am Ende schon der Magen, aber ich esse dann nichts, weil es in einer Stunde eh Abendbrot gibt. Wenn ich meinen Energieumsatz auf Grundumsatzniveau halte, dürfte noch nichts passieren, oder?
Re: Unternehmen Abnehmen
20. Januar 2008 13:01
Braunauge schrieb:

> Wie schnell schleicht sich eigentlich ein Jojo-Effekt ein?

Er tritt nie ein, solange du nicht mehr Energie isst, als du verbrauchst.

> Also
> ich hunger nicht, aber z.B. zwischen Mittag und Abendbrot
> knurrt mir am Ende schon der Magen, aber ich esse dann nichts,
> weil es in einer Stunde eh Abendbrot gibt.

Das ist vernünftig.

> Wenn ich meinen
> Energieumsatz auf Grundumsatzniveau halte, dürfte noch nichts
> passieren, oder?

Richtig.

Alex
Re: Unternehmen Abnehmen
21. Januar 2008 15:27
Ich hätte da nochmal eine Frage. Ist es ungesund das ich so viel Rohkost essen, oder ist das egal? Also bei kommt schon ein Kilo Gemüse&Obst am Tag zusammen, aber natürlich auch Brot&Fleisch&Fisch u. Milchprodukte. Ich habe gelesen das viel Rohkost Verstopfungen verursacht...
Re: Unternehmen Abnehmen
21. Januar 2008 15:33
Braunauge schrieb:

> Ich hätte da nochmal eine Frage. Ist es ungesund das ich so
> viel Rohkost essen, oder ist das egal? Also bei kommt schon ein
> Kilo Gemüse&Obst am Tag zusammen, aber natürlich auch
> Brot&Fleisch&Fisch u. Milchprodukte. Ich habe gelesen das viel
> Rohkost Verstopfungen verursacht...

Rohkost enthält viel Wasser und teilweise Ballaststoffe - was soll da denn zu Verstopfung führen? Ist das bei dir so?

Alex
Re: Unternehmen Abnehmen
21. Januar 2008 15:51
Nein, aber Gemüse sollen unverdaubare Stoffe enthalten und die werden erst über die Zeit gegoren... Deshalb soll's zu Blähungen kommen, aber ich habe da noch nix von gemerkt.

Eine etwas andere Frage... Seit meinem 7 Lebensjahr hab ich Asthma und die Ärzte meinten in der Pubertät würde sich das warscheinlich von selber erledigen. Nun hab ich ja seit 10 Jahren kaum Sport gemacht, alle paar Wochen mal Basketball und Schulsport. Wenn ich jetzt laufe bin ich am Ende schon ziemlich fertig und bin richtig außer Puste und atme schwer. Aber das ist normal bei der Belastung oder?

Und ihr sagtet mir ich soll's anfangs nicht übertreiben. Aber der Jogginplan hat ja schon sehr enorme Steigungen... Innerhalb von einer Woche laufe ich von anfangs einer Minute am letzten Tag schon 3 Minuten am Stück. Aber ich dachte in der Zeit hat mein Körper garkeine Zeit sich an die Belastung zu gewöhnen?
Re: Unternehmen Abnehmen
21. Januar 2008 16:12
Braunauge schrieb:

> Nein, aber Gemüse sollen unverdaubare Stoffe enthalten und die
> werden erst über die Zeit gegoren...

unverdaubare Stoffe werden unverdaut ausgeschieden - daher der Name.

> Deshalb soll's zu
> Blähungen kommen, aber ich habe da noch nix von gemerkt.

Dann versteh ich deine Frage nicht :-)

> Eine etwas andere Frage... Seit meinem 7 Lebensjahr hab ich
> Asthma und die Ärzte meinten in der Pubertät würde sich das
> warscheinlich von selber erledigen. Nun hab ich ja seit 10
> Jahren kaum Sport gemacht, alle paar Wochen mal Basketball und
> Schulsport. Wenn ich jetzt laufe bin ich am Ende schon ziemlich
> fertig und bin richtig außer Puste und atme schwer. Aber das
> ist normal bei der Belastung oder?

So richtig ausser Puste sollte man bei einem Anfänger-Training nicht sein. Vermutlich läufst du zu schnell.

> Und ihr sagtet mir ich soll's anfangs nicht übertreiben. Aber
> der Jogginplan hat ja schon sehr enorme Steigungen... Innerhalb
> von einer Woche laufe ich von anfangs einer Minute am letzten
> Tag schon 3 Minuten am Stück. Aber ich dachte in der Zeit hat
> mein Körper garkeine Zeit sich an die Belastung zu gewöhnen?

du sollst langsam laufen und nicht wie ein Irrer rasen.

Alex

Re: Unternehmen Abnehmen
21. Januar 2008 16:28
Am schnellen Laufen könnte es tatsächlich gelegen haben grinning smiley
Ich bin zu übermütig und hab ein ziemlich schnelles Tempo vorgelegt.
Nächste mal achte ich darauf smiling smiley

Danke für deinen Rat winking smiley
Re: Unternehmen Abnehmen
21. Januar 2008 19:06
Braunauge schrieb:

> Am schnellen Laufen könnte es tatsächlich gelegen haben grinning smiley
> Ich bin zu übermütig und hab ein ziemlich schnelles Tempo
> vorgelegt.
> Nächste mal achte ich darauf smiling smiley
>
> Danke für deinen Rat winking smiley


Ich kann -aus eigener leidvoller Erfahrung- nur unterstreichen, was Alex Dir rät. Als ich nach 3 Monaten "Lauferfahrung" meinte, nun aber mal "Butter bei die Fische", fing ich mir postwendend eine Überlastungsverletzung ein. Das kostete dann mal eben 4 Wochen totale Laufpause und weitere 2 Wochen gaaaaanz langsamen Neubeginn.
Dein Bewegungsapparat ist eindeutig das limitierende Element beim Laufen und braucht -genau wie Dein Kreislauf, Deine Atmung und Deine Muskulatur- die Möglichkeit zur allmählichen Anpassung.



Gewicht 118,9kg am 13.01.06
Aktuell 86kg am 18.11.08
Mann 53 Jahre alt; 178cm groß
Re: Unternehmen Abnehmen
21. Januar 2008 19:39
Okay. Es ist halt schwer sich zu berrschen. Wenn ich entspannt laufe, merke ich am Ende fast garnichts vom Training. Ich brauch das irgendwie... Am Ende richtig ausgepowert zu sein, aber ich halte mich zurück.

Mal eine andere Frage. Wie verhält es sich eigentlich mit Sonnenblumenöl? Also ich mache mir morgen Fisch und habe mal nachgeschaut wieviel kcal Sonnenblumenöl hat und das ist ja einiges... 10ml fast 100kcal. Nimmt der Fisch wirklich das komplette Öl auf? Sollte ich Öl komplett weglassen?
Re: Unternehmen Abnehmen
21. Januar 2008 21:46
Braunauge schrieb:

> Okay. Es ist halt schwer sich zu berrschen. Wenn ich entspannt
> laufe, merke ich am Ende fast garnichts vom Training.

das muss bei Laufanfängern so sein.

> Mal eine andere Frage. Wie verhält es sich eigentlich mit
> Sonnenblumenöl? Also ich mache mir morgen Fisch und habe mal
> nachgeschaut wieviel kcal Sonnenblumenöl hat und das ist ja
> einiges... 10ml fast 100kcal. Nimmt der Fisch wirklich das
> komplette Öl auf? Sollte ich Öl komplett weglassen?

Nein, keineswegs weglassen. Sonnenblumenöl ist gesundes Öl, da es ungesättigte Fettsäuren enthält, die dein Körper braucht und die er nicht selbst produzieren kann.

Alex
Re: Unternehmen Abnehmen
21. Januar 2008 21:47
Hi Braunauge,

die Sonnenblumenölfrage kann ich dir so nicht beantworten.
Es geht wohl auch braten ganz ohne Öl, aber ein wenig Öl schadet auch nicht. Vielleicht kannst du Olivenöl nehmen.
Ich persönlich bevorzuge Varianten von gebackenem Fisch (keinen Backfisch!). Damit gehe ich dem Ölproblem etwas aus dem Wege.


Du musst nicht völlig außer Atem sein, damit das Training was gebracht hat.
Im Anfangsstadium wäre das sinnlos bis hin zu gefährlich...

Diese Intervalle (laufen - gehen - laufen...) haben einen Zweck.
Deine Intervalle sind die sehr abgeschwächte Form von Training, dass auch die Profis machen. Die ruhigen Abschnitte dienen zwar der Erholung, jedoch geht der Puls während der ruhigen Abschnitte nicht völlig runter, sondern bleibt leicht erhöht. Das bedeutet für deinen Kreislauf, dass er die ganze Trainingsdauer auf Touren ist. Und irgendwann, kannst du dann das gleiche Tempo am Stück die 30 Minuten oder 10 km durchhalten.
Deshalb kannst du bei den Gehpausen eigentlich nicht von Pausen sprechen. Es sind ruhigere Abschnitte.
Als kleine Richtline, kann man sagen, dass du dich nach zwei ruhigen Minuten wieder fit fühlen solltest.

Nickirina
Re: Unternehmen Abnehmen
21. Januar 2008 21:51
@Alex, Sonnenblumenöl ist gesundes Öl? Ich dachte bis gerade Olivenöl wäre das Superding.

Welches Öl enthält dann gesättigte Fettsäuren? Also, welches ist schlechtes Öl?


@Braunauge
Dann doch Sonnenblumenöl!



Nickirina
Re: Unternehmen Abnehmen
22. Januar 2008 07:06
Ich kenne auf Anhieb eigentlich kein Öl, welches gesättigte Fettsäuren haben soll. Sonnenblumenöl, Olivenöl, Rapsöl, Nussöl, Margarine usw. sind alles Fette mit ungesättigten Fettsäuren und somit gesund.
Gesättigte Fettsäuren haben z.B. Butter und Butterschmalz, also eher ungeeignet zum braten (wobei ich mein paniertes Putenschnitzel trotzdem im Butterschmalz brate, schmeckt einfach besser und muss auch mal sein :-))



Lg Sportkatze

26 Jahre alt
1,70 m groß

Re: Unternehmen Abnehmen
22. Januar 2008 08:41
Nickirina schrieb:

> @Alex, Sonnenblumenöl ist gesundes Öl? Ich dachte bis gerade
> Olivenöl wäre das Superding.

Sonnenblumenöl enthält mehr mehrfach ungesättigte Fettsäuren als Olivenöl. Olivenöl enthält mehr einfach ungesättigte Fettsäuren als Sonnenblumenöl.

guckst du hier:
mehrfach ungesättigte Fettsäuren
einfach ungesättigte Fettsäuren

> Welches Öl enthält dann gesättigte Fettsäuren? Also, welches
> ist schlechtes Öl?

guckst du hier: gesättigte Fettsäuren

Alex
Re: Unternehmen Abnehmen
22. Januar 2008 08:42
Sportkatze83 schrieb:

> (wobei ich mein paniertes
> Putenschnitzel trotzdem im Butterschmalz brate, schmeckt
> einfach besser und muss auch mal sein :-))

Das kannst du auch in Pflanzenöl braten und für den Geschmack ein Stückchen Butter beigeben.

Alex
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen